Bitcoin-Kursabfall drängt viele Investoren zum Verkauf – richtig oder falsche Entscheidung?

Seit dem Start von Bitcoin im Jahr 2009 wurde die digitale Währung bereits oft für tot erklärt. Bis heute hat sich die Technologie als auch der Preis weiterentwickelt, sodass die Kurse zwar derzeit ein starkes Minus verzeichnen, jedoch dies kein Anzeichen dafür ist, dass Kryptowährungen am Ende sind.

Nicht zu verleugnen ist der starke Kursrutsch von teilweise bis zu 75% seit dem Bullrun letzten Jahres im Dezember. Der Preis von Bitcoin steht derzeit bei knapp 4.000€ und ist damit seit knapp 9 Jahren schwindelerregend schnell angestiegen. Viele Investoren sind jedoch erst inmitten des rastanten Preisanstieges oder etwas später eingestiegen. Dies führt zu starker Frustration unter den Anlegern, da sie gehofft haben, dass die Kurse von Bitcoin und weiteren Altcoins im selben Tempo ansteigen.

Unabhängig von den Preisen ist die Adaption als auch die Entwicklung vieler Projekte stark vorangeschritten. Der CEO der Kryptobörse Binance erinnert mit einem Tweet daran, dass der Fortschritt immer schneller einsetzt und die Ziele vieler Roadmaps eingehalten werden, egal ob der Preis von Bitcoin oder anderen Altcoins steigt oder sinkt.

Weiterhin ist die Kapazität des Lightning Netzwerkes innerhalb der letzten 30 Tage um mehr als 300% angestiegen. Diese Technologie basiert auf sogenannten „Payment Channels“. Diese Zahlungskanäle dienen dazu, Zahlungen außerhalb der Bitcoin Blockchain auszuführen („Off-Chain“), um damit die Belastung des Netzwerkes gering zu halten, da die Transaktionen nicht sofort durch die Miner validiert werden müssen.

Die derzeitigen Entwicklungen am Markt sollten keinesfalls als Ende des Kryptomarktes interpretiert werden, wie es in manchen großen Medien beschrieben wird. Viele wichtige Ereignisse, die richtungsweisend für den Kryptospace sein könnten, stehen erst noch bevor. Dazu gehört der Start der Börse Bakkt oder die Genehmigung eines Bitcoin ETF’s durch die SEC. Der Start der Bitcoin-Futures auf Bakkt wurde auf Januar 2019 vertagt – viele Entscheidungen der SEC hinsichtlich einiger Anträge von ETF’s wurden ebenfalls nach hinten verschoben.

Starke Schwankungen im Preis gab es schon immer, jedoch ist Bitcoin stets wieder aufgestanden, um erneut Anlauf zu nehmen. Die Verbreitung von Kryptowährungen steigt täglich unabhängig von der aktuellen Kursentwicklung. Ein letztes Statement eines Kryptojournalisten verdeutlicht diese Entwicklung.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen