Binance, Ripple und TRON arbeiten für den guten Zweck zusammen

Milliarden von Menschen weltweit haben keinen Zugang zu Bankkonten und sanitären Einrichtungen, da wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand nicht gleichmäßig auf unserem Planeten verteilt sind. Deswegen haben sich einige Schwergewichte der Finanzindustrie zusammengetan, um einen kleinen Beitrag für die Überwindung der Armut in schwierigen Regionen zu leisten.

Die größte Börse der Welt nach Marktkapitalisierung, Binance, hat sich mit Branchenführern zusammengeschlossen, um einer Million Frauen in unterentwickelten Ländern den Zugang zu besseren sanitären Einrichtungen zu ermöglichen. Die Binance Charity Foundation hat eine Allianz aus insgesamt mehr als 47 Unternehmen geformt, um einen Stable Coin, wie Tether, auf den Markt zu bringen. Zu den Supportern gehören unter anderem auch VeChain, IOST, Pundi, Ripple und TRON.

Die Kryptowährung wird den Namen Pink Care Token tragen und wurde entwickelt, um den Mangel an Hygieneprodukten und – einrichtungen zu beseitigen und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden der Frauen zu verbessern. Nach Angaben der Vereinten Nationen (frei übersetzt):

Menstruationshygiene wird weltweit immer noch als Tabuthema betrachtet, und viele Frauen haben keine sicheren, zugänglichen und hygienischen Räume zum Waschen und für die Hygiene. Es wird geschätzt, dass weltweit 2,5 Milliarden Menschen keinen Zugang zu verbesserten sanitären Einrichtungen haben und viele von ihnen Frauen sind.

Laut CEO von Binance, Changpeng Zhao, ist der Stable Coin der erste seiner Art (frei übersetzt):

Pink Care Token ist der erste Social-Impact-Stablecoin, der auf der Binance Chain ausgegeben wird. Ein Teil unserer Mission ist es, die Einführung von Kryptowährung zu fördern, und ich denke, Wohltätigkeit ist eine der effizientesten Möglichkeiten, um mehr Menschen mit Kryptowährungen und finanziellen Mitteln zu unterstützen.

Der neue Token ist nur für die Einlösung bestimmt und wird von auf der Binance Chain lanciert. Dabei ist der Token an eine einjährige Lieferung von Hygienepads gebunden, anstelle einer Fiat-Währung. Die erste Charge von Pink Care Token und Binden soll Mitte Juli in Uganda ausgeliefert werden. Dort verwenden einige Frauen Cassava-Blätter für die Körperhygiene, was langfristig zu Infektionen und allgemeiner Unreinheit führt. Durch diese Maßnahme wollen die beteiligten Unternehmen für mehr Transparenz und Effizienz im Einsatz von Kryptowährungen weltweit schaffen. Sie wollen das weiter fortschreitende Problem der Armut bekämpfen, vor allem jungen Mädchen in Entwicklungsregionen soll dadurch effektiv geholfen werden.

Es gibt viele Unternehmen die sich auf die Fahne geschrieben haben, armen Menschen Zugang zu einem Bankkonto oder finanziellen Mitteln zu verschaffen. Binance hat bereits in mehreren Regionen in Afrika Schulen und Weiterbildungsstätten errichtet, um den Menschen vor Ort Arbeit und damit eine Perspektive zu verschaffen. Diese Entwicklungen stehen Ganz im Zeichen der Bemühung, diese Bestrebungen weiter voranzutreiben. Die Gründer von Stellar Lumens gehen ebenfalls mit dem Motto voran, „Bank the unbanked“. Dies bedeutet, dass Personen Zugang zu finanziellen Mitteln weltweit erhalten sollen.

Kryptowährungen können helfen Menschen in Not zu helfen, da sie verschiedenste Einsatzzzwecke tragen können. Der Einsatz als Coupon, um als Gegenwert eine bestimmte Ware zu erhalten, ist nur ein sehr kleiner Teil vom großen Ensatzspektrum in der Praxis. Die Technologie von Ethereum wird auch in einigen Krisengebieten in Afrika im Supermarkt eingesetzt. Dabei können die Menschen vor Ort mit Ether ihre Lebensmittel bezahlen.

Featured Image: JonoErasmuss88 | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen