HomeNewsAlle Kryptowährungen fallen: Platzt die Blase jetzt endgültig?

Alle Kryptowährungen fallen: Platzt die Blase jetzt endgültig?

22 Dezember 2017 By Marcus Misiak

Egal ob Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash oder weitere Altcoins – es scheint eine große Korrektur zu geben. Der einzige Coin, der sich relativ stabil hält, ist Ripple.  Dieser hat jedoch auch zwischenzeitlich einen Kursabfall von 25% zu verzeichnen. Stehen wir jetzt vor dem Ende des Kryptomarktes?

Die Kursverläufe der letzten Tage und Wochen waren stark vom Hype getrieben und viele Coins erfuhren Preiszuwächse von mehreren 100%. Das dies nicht ewig so weitergehen konnte und der Markt auch mal einen starken Rücksetzer erleben wird, war sehr wahrscheinlich. Derzeit ist eine entsprechende Kursanpassung aller Coins im Gange, die durchaus bis zu 80% betragen kann.

Die nachfolgende Abbildung zeigt, dass es in der Vergangenheit schon mehrere Korrekturen gab, teilweise mit einem Abfall des Bitcoinpreises um bis zu 80%.

Es scheint so, als ob viele Investoren, die wirklich beträchtliche Anteile im Kryptomarkt vorweisen konnten, diese über Nacht aus dem Markt gezogen und ihre Gewinne mitgenommen haben. Die Marktkaptialisierung betrug gestern noch über 600 Milliarden Dollar und liegt derzeit (11:20 Uhr) bei nur noch knapp 524 Milliarden Dollar.

Wahrscheinlich werden viele Medien das Gerücht verbreiten „die Blase ist geplatzt“ und/oder weitere ähnliche Aussagen treffen. Unserer Meinung nach findet jedoch gerade nur eine Korrektur statt, die bereits längst überfällig war.

Für Neueinstieger oder Day-Trader bietet der derzeitige Markt gute Möglichkeiten um billig nachzukaufen oder einen Fuß in den Markt zu setzen. Ob es noch weiter bergab geht oder der Markt sich bald wieder erholt, werden die nächsten Tage zeigen. Nach einer großen Korrektur hat sich der Markt immer neu positioniert, um dann zu einer noch stärkeren Rally anzusetzen.

Sehr wahrscheinlich spielen auch die Bitcoin-Futures eine entscheidende Rolle bei den stattfindenden Änderungen des Marktes. Denkbar wäre ein Szenario, in dem die Wetten auf einen fallenden Kurs von Bitcoin stehen und große Anleger entsprechend Kapital aus dem Markt ziehen, um genau diese Situation auszulösen. Dies sind aber nur reine Spekulationen und von keiner Quelle bestätigt.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —