HomeNewsAEQUATOR kommt: Deutscher Coin startet mit „Interaktiver Cooperativer Offerte“ am 16. Juli 2018

AEQUATOR kommt: Deutscher Coin startet mit „Interaktiver Cooperativer Offerte“ am 16. Juli 2018

25 Juni 2018 By Marcus Misiak

Am 16. Juli 2018 ist es so weit: Der AEQUATOR-Coin geht mit einer „Interaktiven Cooperativen Offerte“ (ICO) an den Start. Emittent ist die DBC MetaChain eG & Co. KG mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel: mit genossenschaftlichem Prinzip gemeinsam realwirtschaftliche Projekte ermöglichen, um Blockchain, Mining und Kryptohandel schneller, besser und effizienter zu machen.

Neben den üblichen Chancen durch Handel mit Kryptowährungen bietet AEQUATOR einen ganz besonderen Vorteil: Die Erstkäufer der Coins werden Mitglied einer Genossenschaft. So können sie einerseits von steuerfreien Gewinnausschüttungen profitieren und andererseits aktiv die Projekte mitgestalten.

Sicherheit, Unabhängigkeit und volle Transparenz haben für uns dabei den höchsten Stellenwert. Deshalb haben wir uns für den Standort Deutschland entschieden und die insolvenzsicherste Rechtsform gewählt – eine Genossenschaft

erläutert Thomas Beyersdorf, Vorstand der Komplementärin DBC Deutsche BlockChain eG.

Als Mitunternehmer realwirtschaftliche Projekte voranbringen

„Bei AEQUATOR zählt das Wir. Jedes Mitglied kann als Mitunternehmer den Erfolg maßgeblich mitsteuern“, betont Björn Pusch, zweiter Vorstand der DBC Deutsche BlockChain eG, das kooperative Credo des hinter AEQUATOR stehenden Genossenschaftsverbunds, der unter der Dachmarke „TrustInCoop“ agiert.

Mit seinem 30-köpfigen Team aus Rechtsanwälten, Bank- und Versicherungskaufleuten, IT- und Krypto-Experten sowie Unternehmern hat er bereits diverse Projekte initiiert.

Manche davon sind kurz vor der Fertigstellung: So stehen bereits 35 Kryptomaten für den Wechsel von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Dash und AEQUATOR in Euro für den Einsatz bereit.

Eine Kooperation mit dem weltweit agierenden Multi-Technologiekonzern 3M zur Förderung von Mining-Systemen mit Liquid-Kühlung wird auf den Cooling Days im Oktober und der electronica im November 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Projekte – wie die Etablierung eines Kryptobezahlsystems für den Einzelhandel, die Nutzung erneuerbarer Energien für ein ressourcenschonendes „Green Mining“ sowie die Etablierung einer eigenen Krypto-Handelsplattform – sind ebenfalls in der Entwicklung. Ziel ist es zum einen, den Handel und Wechsel von Krypto- und staatlichen Währungen alltagstauglich zu machen. Zum anderen sollen Technologien entwickelt werden, die den enormen Energieverbrauch, den die Blockchain-Technologie mit sich bringt, ressourcenschonend gestalten.

Die Vision ist die Evolution der Blockchain zur „Metachain“ mit neu entwickeltem „Proof of Trust“, einem „Forward Scaling Algorithm“ sowie deutlich niedrigerem Energiebedarf.

Eine eigene Stiftung und eine eigene Akademie ergänzen mit ihrem sozialen und pädagogischen Angebot das gesellschaftliche Engagement des Genossenschaftsverbunds TrustInCoop.

Save the Date: Kick-off-Event zur „Interaktiven Cooperativen Offerte“ von AEQUATOR in Berlin

Die Initiatoren laden alle Krypto-Enthusiasten zu einem Kick-off-Event am 13., 14. und 15. Juli ins Headquarter nach Berlin ein. Infos zur Anmeldung gibt es per E-Mail an [email protected] Vorabinfos zu AEQUATOR gibt es ab 30. Juni, 20.00 Uhr (MESZ) auf www.aequator.io.