HomeNews1,00 % der Bitcoin-Wallets verwahren den Löwenanteil aller Münzen

1,00 % der Bitcoin-Wallets verwahren den Löwenanteil aller Münzen

19 September 2018 By Matthias Nemack

Wer besitzt eigentlich die ganzen Bitcoins? Diese Frage hat sich mancher Leser vermutlich schon gestellt. Die Marktforscher des Unternehmens Diar haben sich nun mit genau dieser Überlegung eingehend befasst. Doch nicht nur nur die Verteilung der verfügbaren Coins stand im Mittelpunkt der Analyse.

Kryptohandelsplätze speichern Bitcoins für ihre Kundschaft

Möglicherweise bestätigen die Ergebnisse der Analyse, was sich viele Marktbeobachter ohnehin erwartet haben. 55 Prozent der am Markt vorhandenen Bitcoins befinden sich in nur einem einen Prozent der geführten Wallets in der Welt der ersten und wichtigsten Digitalwährung. Diese bringen es laut der Erhebung des Unternehmens Diar beim derzeitigen Kurs auf einen Wert von jeweils mindestens 1,3 Millionen USD. Dass die Verteilung so eindeutig ausfällt, ist indes doch etwas überraschend. Wer genau diese Wallets nutzt, haben die Experten ebenfalls hinterfragt. Hier zeigt sich, dass es neben Großinvestoren vor allem auch um Handelsplätzen und Kryptobörsen sind, in deren Wallets sich  Vermögen tummeln. Diese Dienstleister übernehmen in eigenen Wallets die Aufbewahrung der Bitcoin-Reserven ihrer Kunden. Entsprechend große Mengen lagern in den digitalen Geldbörsen der Plattformbetreiber weltweit.

Großanleger halten dem Bitcoin die Treue

Zwei weitere Informationen bringen die Marktforscher ebenfalls ans Licht. Zum einen wurde etwa ein Drittel der gelagerten BTC seit dem maximalen Kursstand seit Ende 2017 nicht genutzt. Dies erklären die Experten unter anderem damit, dass Fans der Währung auf weitere Höhenflüge hoffen. Zudem rechnen die Analysten Anleger mit ein, die vielleicht ihre Zugangsdaten vergessen haben oder Wallet-Schlüssel nicht wiederfinden. Vor allem die besagten Großinvestoren hielten sich ihrerseits zum Jahresende 2017 trotz der Rekordwerte zurück. 42 % der Vertreter dieser Gruppe verzichteten in dieser Phase auf Verkäufe und damit auf kurzfristige Gewinnmitnahmen. Das Vertrauen vieler, die Bitcoin kaufen, um langfristig am Marktboom teilzuhaben, bleibt also scheinbar bestehen.

Tags: