Michael Novogratz: Marktkapitalisierung wird bis 20 Billionen Dollar steigen

Der Milliardär Michael Novogratz ist ein früher Supporter der Bitcoin-Bewegung und hat sich durch seine optimistischen Prognosen in der Kryptocommunity einen Namen gemacht. Auf einer Veranstaltung in New York Anfang Juni diesen Jahres führte er aus, dass die Marktkapitalisierung auf 20 Billionen Dollar steigen muss, bevor wir von einer wirklichen Kryptowährungs-Blase sprechen können.

Mike Novogratz, unter anderem Gründer von Galaxy Digital, beschreibt in einem Interview auf der Bloomberg Summit Invest in New York, dass die Welt der Kryptowährungen ganz am Anfang ihrer Entwicklung stehen und erst bei einer Marktkapitalisierung von 20 Billionen Dollar von einer Blase gesprochen werden sollte (frei übersetzt):

Kryptowährungen und die Blockchaintechnologie ist eine globale Revolution. Die Internetblase war nur eine Sache in den USA. Es waren reiche US-Leute, die teilnahmen. Kryptowährungen haben globale Auswirkungen. Es gibt Kinder in Bangladesch, die Münzen kaufen. Es ist riesig in Tokio, in Südkorea, in China, in Indien und in Russland. Wir haben einen globalen Markt und einen globalen Wahnsinn. Das wird sich wie eine Blase anfühlen, wenn wir 20 Billionen Dollar erreichen.

Wie wir bereits berichteten, gibt es viele Unternehmen die Vorbereitungen treffen, um institutionellen Anlegern den Einstieg in den Kryptowährungsmarkt zu erleichtern.

Folgende Faktoren halten Finanzschwergewichte nach wie vor vom Eintritt in den Kryptomarkt ab:

  • Sicherheitsbedenken bezüglich der Lagerung und Verwahrung des Kapitals
  • Unzureichende Regulierungsvorschriften
  • Sicherer Kauf über eine Börse die Haftung in vollem Umfang garantiert

Die größte Börse der USA, Nasdaq führte vor wenigen Monaten aus, dass Bitcoin und Ethereum bald dort gehandelt werden könnten, wenn Regulierungen eingeführt und der Markt „reif“ dafür ist.

Coinbase entwickelt mit Coinbase Custody ein Zusammenarbeit mit der SEC einen Service, um Kryptowährungen nach höchsten Sicherheitsstandards lagern zu können. Weiterhin wurde mit Coinbase Prime eine Umgebung geschaffen, die speziell auf die Bedürfnisse institutioneller Investoren zugeschnitten ist.

Weiterhin haben sich Ledger, Nomura und Global Advisors zusammengeschlossen, um eine Börse zu entwickeln, mit dem Namen Komainu, die nur für Großanleger wie institutionelle Investoren zugelassen ist. Damit wird dem weiter steigenden Bedarf nachgekommen.

All diese Entwicklungen sind natürlich keine Garantie für neues Kapital und steigende Kurse, jedoch sind es gute Indizien dafür, dass bald eine Großzahl von Institutionen mit großen Kapitalmengen einfacheren Zugang zum Kryptomarkt erhalten.

Novogratz führt dennoch aus, dass dieser Anstieg nicht sofort passieren wird, sondern ein langsamer Prozess ist, der nach und nach stattfinden wird (frei übersetzt):

Es wird nicht sofort dorthin gehen [zu 20 Billionen Dollar]. Was passieren wird, ist einer dieser unerschrockenen Pensionsfonds, jemand, der ein Marktführer ist, wird sagen, weißt du was? Wir haben das einen sicheren Aufbewahrungsort, Goldman Sachs ist involviert, Bloomberg hat einen Index, gegen den ich meine Performance verfolgen kann, und sie werden kaufen. Und plötzlich kauft der zweite Mann. Das gleiche FOMO [fear-of-missing-out, die Angst eine Chance zu verpassen], das Sie im Einzelhandel gesehen haben [wird von institutionellen Anlegern angeführt].

Wir sind optimistisch und hoffen, dass die derzeitige Seitwärtsbewegung des Kryptomarktes bald überwunden werden kann.

Das folgende Video zeigt das komplette Gespräch mit Herr Novogratz.


Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen