Meilenstein: Bald 17 Millionen Bitcoin gemined

In den nächsten Tagen wird der Bitcoin einen weiteren Meilenstein erreichen. Nachdem Satoshi Nakamoto im Jahr 2009 die ersten 50 Bitcoin gemined hat, wird nun bald der 17 Millionste Bitcoin abgebaut. Schon jetzt sind damit mehr als 80 Prozent des gesamten Bitcoin Suppy im Umlauf.

Insgesamt begrenzt das Bitcoin Protokoll die Menge an Bitcoin auf 21 Millionen. Hiermit hat Satoshi Nakamoto, der sagenumworbene Erfinder von Bitcoin, bewusst eine Knappheit geschaffen, die sich bewusst von dem traditionellen Geldsystem unterscheidet.

Im Gegensatz zu dem von Zentralbanken ausgegeben Fiat-Währungen, ist die Menge von Bitcoin endlich und kann nicht inflationär ausgegeben werden. Im Gegensatz zu Fiat-Währungen gibt es demzufolge kein „unendliches“ Drucken von Geld, um Inflationsziele oder ähnliches zu erreichen.

Das Bitcoin Netzwerk findet seinen Ursprung in der Art und Weise wie Gold abgebaut wird. Ähnlich dem Gold muss Arbeitskraft und Geld investiert werden, um BTC zu minen. Das Netzwerk von Bitcoin wird durch die Arbeit der Miner Aufrecht erhalten, die für die Validierung und das Schreiben der Transaktionen in die Blockchain zuständig sind und als Gegenleistung mit Bitcoin entlohnt werden.

Dennoch gibt es eine große Variabilität in diesem Prozess. Grundsätzlich sieht das Bitcoin Protokoll eine Blockzeit von 10 Minuten und eine aktuelle Belohnung für jeden Block von 12,5 Bitcoin vor. Dies bedeutet, dass alle 10 Minuten ein neuer Block mit einer variablen Anzahl von Transaktionen gefüllt und anschließend in die Blockchain geschrieben wird. Dementsprechend werden theoretisch am Tag 1.800 neue BTC gemined.

btc
https://blockchain.info/de/charts/total-bitcoins

Allerdings kann die Blockzeit schwanken. Schaut man sich die Blockzeiten der vergangenen 3 Monate an, fällt auf, dass es erhebliche Schwankungen gibt. Aufgrund dessen kann auch nicht genau vorhergesagt werden, wann der 17-millionste Bitcoin gemined wird.

btc blocktime
https://bitinfocharts.com/comparison/bitcoin-confirmationtime.html#3m

Bitcoin Halvening

Die Höhe der Belohnung für Miner hat sich im Laufe der Zeit geändert. Wie eingangs erwähnt, betrug der Block Reward am 3. Januar 2009, als Bitcoins Gründer Satoshi Nakamoto den ersten Bitcoin Block abbaute, 50 Bitcoins. Diese Belohnung blieb für die ersten 209.999 Blöcke gleich, bis bei Block 210.000 die erste „Halbierung“ der Belohnungen stattfand.

Alle 210.000 Blöcke wird die Blockbelohnung um 50 Prozent reduziert. Die erste Halbierung von 50 auf 25 BTC fand im November 2012 statt. Die letzte und aktuelle Halbierung auf 12,5 Bitcoin fand im Juli 2016 statt. Die nächste Halbierung wird etwa am 29. Mai 2020, in rund 1.375.400 Blöcken erwartet.

Angenommen, das Bitcoin-Protokoll bleibt gleich, dann wird der letzte Bitcoin aufgrund des Reward Halvening erst im Mai 2140 abgebaut und befindet sich damit in weiter Zukunft. 2140 bedeutet jedoch auch nicht das Ende des Bitcoins. Wenn alle 21 Millionen Bitcoins erstellt wurden, werden die Miner rein durch die Gebühren entlohnt. Die Validierung und das Schreiben der Transaktionen in die Blockchain werden im Übrigen wie zuvor vorgenommen.

Wie bei allen Wirtschaftsgütern wird der Bitcoin Preis durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Mit zunehmender Nachfrage an Bitcoin bei geringerem Angebot neuer für den Markt verfügbarer Bitcoins wird damit eine Angebotsknappheit erzeugt, die in der Theorie zu einem Preisanstieg von Bitcoin führen wird.

Insofern ist der 17 Millionste Bitcoin aus unserer Sicht nicht nur eine Zahl, sondern auch ein Zeichen des Erfolgs von Bitcoin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen