Die MakerDAO: Stabile Kryptowährung mit großem Potenzial?

Digitale Assets, wie zum Beispiel Bitcoin und Ether, sind mit Schwankungen bis zu 25% an einem einzigen Tag zu volatil um als Alltagswährung wirklich zu taugen. Doch wie können wir Währungen stabilisieren?

Maker könnte eine Antwort darauf haben. Maker versteht sich als ein weltweites Team von Entwicklern, Wirtschaftswissenschaftlern und Designern – in Form einer dezentralen autonomen Organisation, der MakerDAO, die von Token-Besitzern gelenkt wird.

 

Maker hat gemeinsam mit dem Investmentfonds L4, zu dessen Team unter anderem 

die Ethereum Gründer Ethan Wilding und Vitalik Buterin gehören, den Stable Fund gegründet. Der Fund hilft mit 45 Millionen Dollar Start-Ups, die das Dai Stablecoin System nutzen, in Fragen zur Finanzierung, Business Development und Strategie.

Der Stable Fund wird von L4 Co-Founder Panashe Mahachi, seit langem Mitglied der Maker Community und Gründer des Krypto-Funds Scanate, geleitet.

Maker zielt darauf ab, die Preisvolatilität seiner eigenen Kryptowährung – Dai – zu minimieren. Maker spricht von Geld, das seine Kaufkraft behält.

Dai – designed für Preisstabilität gegenüber dem US Dollar – entsteht durch das „Dai Stablecoin System“, einer dezentralisierten Plattform die auf der Ethereum Blockchain lebt. Der Dai wird von den Maker (MKR) – Tokenbesitzern gesteuert.

Für Maker ist eine stabile Kryptowährung eine grundlegende Voraussetzung für das Gros der dezentralen Applikationen und darin sieht Maker auch das Potential des Dai am Markt: Stabile Kryptowährung und eine Dezentrale Margin Trading Plattform als Anwendung. Als Beispiele für potentielle Märkte nennt Maker:

  • Prediction​ ​Markets​ ​und ​Gambling​ ​Applications,
  • Financial​ ​Markets,​ ​Hedging,​ ​Derivatives,​ ​Leverage:​​ ​“permissionless​ ​leveraged​ ​trading” durch CPDs
  • Grenzübergreifende Transaktionen und ​Geldsendungen:​ ​​Reduzierung der Transaktionskosten (weniger / keine Vermittler) und der Devisenvolatilität
  • Transparent​e Abrechnungssysteme:​​ ​Charities,​ ​NGO’s​ ​und​ ​Governments​ können effizienter werden und ​durch die Nutzung des Dai Korruption reduzieren.

Maker im Detail

Maker, als auf Ethereum gebaute Smart Contract Plattform, stabilisiert den Wert des Dai durch ein dynamisches System bestehend aus sogenannten ​Collateralized​ ​Debt​ ​Positions​ ​(CDPs), autonomen Feedback-Mechanismen und entsprechenden Anreizen für externe Akteure.

In seinem Whitepaper definiert Maker CDP als einen Smart Contract dessen Benutzer ein Asset (Dai) erhalten, wobei der Dai im Grunde einen Schuldschein mit Zinsen darstellt. Der CDP-Benutzer hinterlegt dafür eine Sicherheit, die den Wert des Kredits übersteigt.

Die Stabilität des Dai bewertet Maker anhand des gesetzten Zielpreises von 1 DAI = 1 USD. Durch die Liquidierung von CDPs, die als zu riskant eingeschätzt werden, kann das System sicherstellen, dass der Wert des im Umlauf befindlichen Dai in USD innerhalb bestimmter Parameter bleibt.

Bei Maker geht es um die Kryptoassets Dai – als die USD-stabile Kryptowährung für Zahlungen und Sparvermögen, und MKR – der MakerDAO Token.

Im Gegensatz zum Dai ist MKR aufgrund seiner einzigartigen Ausgabemechanismen preisvolatil. MKR ist designed als Governance- und Utility-Token und dient als Rekapitalisierungsquelle für das Maker-System.

Als Utility-Token ist MKR erforderlich um die Gebühren zu begleichen die an den CPDs anfallen um Dai zu generieren. Die Gebühren können nur mit MKR bezahlt werden, die nach Zahlung vernichtet werden. Das bedeutet, mit zunehmender Adaption und Nachfrage nach Dai und CDPs wird ebenso der Bedarf an MKR steigen, damit die Gebühren bezahlt werden können.

Als Governance-Token kommt MKR bei der Abstimmung der MKR-Besitzer zu Fragen des Risikomanagements und den Geschäftsprozessen des Maker Systems zum Tragen.

Maker sieht Risikomanagement als entscheidenden Faktor für den Erfolg des Systems. Bei der Abstimmung werden über spezifische Risikoparameter für jedes Asset und jeden CDP Typ entschieden. Der Abstimmungsprozess zur Governance des Maker Systems erfolgt durch kontinuierliche Abstimmung über Genehmigungen von Vorschlägen und Angeboten. Jeder kann mit den MKR die er besitzt, für eine beliebige Anzahl von Angeboten stimmen oder selbst Angebote einstellen. Angebote können verworfen oder zurück gezogen werden.

Das Angebot mit den meisten Stimmen wird zum „Spitzenangebot“ und kann aktiviert werden um die Änderungen an den Risikoparametern des Systems zu implementieren. Nach der Aktivierung gibt es eine Wartezeit für die eigentliche Implementierung, so dass die Kommune genügend Zeit hat um zu reagieren und das System vor Schaden durch maliziöse Angebote zu schützen.

Im Falle, dass den MKR-Besitzern Fehler in Bezug auf Governance unterlaufen, kann es passieren, dass es zu einer Untersicherung des Portfolios kommt. In diesem Fall wird die automatische Rekapitalisierung durch erzwungene Abschwächung des MKR ausgelöst, d.h. das Maker System erzeugt automatisch neue MKR Token und verkauft sie am Markt.

MakerDAO sorgt für Transparenz hinsichtlich Governance und veröffentlicht die Aufzeichnungen ihrer Meetings auf soundcloud.

Das Projekt ist umfassend dokumentiert und unterhält verschiedene Kanäle mit der Community.

Dai und MKR, WETH und PETH

Dai ist ein ERC20 Token auf der Ethereum Blockchain und durch ETH in Form eines Smart Contracts, dem „Maker colleteral vault“, abgesichert. Wie der Stabilitäts-Coins zus seinem Namen „Dai“ kam, beschreibt Maker schön auf reddit. Dai steht im Zusammenhang mit dem chinesischen Zeichen für „Beleihen“ oder „Kapital für einen Kredit zur Verfügung stellen“.

Der Dai ist – wie zu erwarten – für rund 1 USD zu haben. Im Umlauf sind momentan etwa 35 Millionen Dai. Täglich werden Millionen von Dai gehandelt, vor allem die Paare ETH/DAI und DAI/WETH. Das Gros der Transaktionen wird über Radar Relay und über Makers Dezentralen Exchange OasisDEX abgewickelt.

Bei Coingecko steht der Dai aktuell bei 0,99 USD, mit täglichen Schwankungen bis zu 0,03 USD. Gut genug für eine auf Stabilität ausgelegte Währung?

In der Doku zur Maker DAO lesen wir im Abschnitt „Arbitrage“ über das Gewinnpotential das die Maker Plattfotm bietet: Indem Maker durch den Kauf und Verkauf von Dai einen Schuldenmarkt kreiert, und durch die Anpassung von PETH das Verhältnis zwischen Sicherheiten und zirkulierenden Dai bewahrt. Potential für Paarkombinationen Dai / PETH / USD?

Der Governance-Token MKR lebt als ERC20 Token ebenfalls auf Ethereuem und kostet am 13. Mai rund 950 USD, mit Preisen zwischen und 902 und 992 USD.

Es gibt insgesamt 1 Million MKR, davon sind über die Hälfte im Umlauf. MKR ist an verschiedenen Exchanges handelbar. Die MKR Handelsvolumina werden von BTC, USDT, ETH, WETH und KRW dominiert.

Und was ist WETH? WETH ist „wrapped“, „verpackter“ ETH“, und das Projekttam hofft, dass WETH überflüssig wird.

WETH gibt es, da ETH selbst nicht dem ERC20 Standard genügt und daher nicht direkt gegen Alt-Token an dezentralen Platttformen gehandelt werden kann.

Um zu sehen, warum WETH für Dai wichtig ist, schauen wir wie Dai erzeugt wird. Da Dai im Grunde ein Ethereum-Darelehen ist, kann jeder ETH-Besitzer einen Kredit (in Dai) einfach durch die MakerDAO dApp aufnehmen. Konkret heisst das, ETH wird in den ERC20-Token WETH konvertiert bzw tokenisiert, dann zu PETH (pooled ETH). PETH ist ein grosser Ethereum Pool der als Sicherheit für Dai dient. Mit PETH können dann CDPs realisiert werden, d.h. PETH wird als Sicherheit für die Ausgabe von Dai hinterlegt.

Der Kurs des WETH steht aktuell bei rund 670 USD. Bei ratesviewer.com kannst du auf einen Blick sehen, wie der WETH zu anderen Fiat-Währungen steht und eine Kursvorhersage für 10 Tage.

Wir sind gespannt, wie sich die MakerDAO in Zukunft entwickeln wird. Werden Maker es schaffen, eine stabile Kryptowährung zu schaffen? Wie dem auch sei, die MakerDAO wird uns bestimmt neue Einsichten vermitteln bezüglich der Kunst eine Dezentrale Organisation mit Hilfe von intelligenten Verrägen in Form von Computercode zu führen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentar

  • 5 Monaten ago
    Reply

    Leo Leonides

    Super Beitrag

  • 5 Monaten ago
    Reply

    Stefan

    Leider sind Zahlungen mit Ethereum nicht sicher. Heute bekamen die meisten user ein „Sorry, we are unable to locate this Transaction Hash“, nachdem sie ETHs versenden wollten. Ein Bug im Netzwerk, der das Guthaben manchmal wochenlang verschwinden lässt, bevor es wieder auftaucht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen