Mainstream Adaption: Brasilien plant Nutzung des Ethereum-Netzwerks

Die brasilianische Regierung prüft momentan die Möglichkeit, Volksbefragungen und Petitionen mittels einer mobilen App auf Basis der Ethereum-Blockchain zu realisieren. Über die DApp (Decentralized Application) sollen die Einwohner von Brasilien an den Befragungen teilnehmen und ihre Stimme abgeben können.

In Brasilien sind Volksbefragungen ein wichtiger Bestandteil des politischen Systems. Sie haben jedoch ein entscheidendes Problem: Brasilien ist fast 24-mal so groß wie Deutschland. Insgesamt gibt es rund 145 Millionen wahlberechtigte Brasilianer. Das ergibt einerseits ein großes logistisches und strukturelles Problem, andererseits ist das System für Wahlbetrug anfällig.

Volksbefragungen und Petitionen mittels Ethereum DApps

Wie Quartz Media berichtet, plant der brasilianische Gesetzgeber dieses Problem mittels Ethereum und dessen Smart Contracts zu lösen. Das Projekt wird von einem Berater aus dem brasilianischen Kongress, Ricardo Fernandes Paixão, und einem Universitätsdozenten und Programmierer der Ethereum Foundation, Everton Fraga, angeführt.

Ziel der beiden Pioniere ist es, die Wahlstimmen in die unveränderliche Ethereum-Blockchain als unveränderliche Transaktionen zu schreiben, um sicherzustellen, dass es keine Manipulationsmöglichkeiten wie bisher gibt. Zur Stimmabgabe soll eine mobile, dezentralisierte App (DApp) auf dem Smartphone dienen, die auf dem Ethereum-Blockchain-Netzwerk basiert und mittels derer die Bürger ihre Petitions-Stimmen einreichen können.

Dies soll die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Petitionen, die in Brasilien ein Prozent aller Stimmen benötigen, um im Kongress gehört zu werden, tatsächlich Erfolg haben. Die Demokratie wird somit erheblich vereinfacht und den Menschen zugänglicher gemacht.

Technisch betrachtet, soll die Anwendung so funktionieren, dass nicht jede Transaktion einzeln in die Blockchain übertragen wird, sondern das tägliche Aufkommen aller Stimmen mittels „Hashing“ zusammengeführt und gebündelt in das Ethereum Blockchain-Netzwerk transferiert wird. Hiermit wird das Problem umgangen, dass jede Transaktion einzeln sehr aufwändig und vor allem kostspielig ist.

Somit könnte Ethereum nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung Mainstream Adaption vollziehen, sondern auch, wie Fraga auf Twitter festgestellt hat, die Demokratie zumindest ein kleines Stück mehr zurück in die Hände der Brasilianer geben.

Ethereum in Brasilien
Quelle: https://twitter.com/evertonfraga/status/949379979674116096

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen