Litecoin Verbreitung im Dark Web steigt dank Vorteilen gegenüber Bitcoin

Bitcoin ist nicht nur die älteste Kryptowährung auf dem Markt, sondern auch noch immer die am weitesten verbreitete in vielen Bereichen des Internets. Dies galt insbesondere auch für das Dark Web. Eine Analyse des Unternehmens Recorded Future hat jetzt herausgefunden, dass Litecoin auf Grund seiner technischen Überlegenheit, im Vergleich zu Bitcoin, an Beliebtheit gewinnt.

Die Möglichkeiten mit Kryptowährungen im Alltag zu bezahlen sind immernoch beschränkt, sodass die Entwicklung voranschreiten muss, damit auch die Adaption im alltäglichen Leben weiter voranschreiten kann. Einige Unternehmen setzen bereits auf die Technologie der Blockchain, um ihre Applikationen und Anwendungsprozesse zu optimieren und sicherer zu gestalten.

Im Dark Web hingegen sind Kryptowährungen weit verbeitet, allen voran der Platzhirsch Bitcoin. Das Unternehmen Recorded Future führt regelmäßig Analysen durch und beschäftigt sich sehr intensiv mit dem Dark Web. Eine am 08.02.2018 veröffentlichte Studie setzt sich intensiv mit der Verbreitung von Kryptowährungen im Dark Web und deren chronologischer Entwicklung auseinander.

Bereits im Jahr 2016 begann auch im Dark Web die Diskussion darüber, ob Bitcoin die Kryptowährung mit der besten Performance wäre, um Zahlungen schnell und einfach abzuwickeln. Zwar waren die Kosten zu diesem Zeitpunkt noch relativ überschaubar, dennoch dauerte eine Transaktion auch damals mehrere Minuten und ist alles andere als anonym.

Auf den ersten Blick scheinen Bitcoin Transaktionen zwar anonym zu sein, dennoch ist es für Behörden oder Geheimdienste, Schätzungen zu Folge, relativ einfach Zahlungen nachzuverfolgen und somit den Absender und Empfänger ausfindig zu machen. Sogar auf der offiziellen Webseite: bitcoin.org steht geschrieben, das Bitcoin als nicht anonym anzusehen ist.

Altcoins im Dark Web auf dem Vormarsch

Umso stärker drängt sich die Frage auf, warum nicht als anonym geltende Kryptowährungen am meisten im Dark Web genutzt werden. Beispielsweise werden bei Monero die Transaktionen in einzelne Teile aufgespalten und über verschiedene Nodes ans Ziel geschickt (vereinfacht dargestellt!), um die Transaktion zu anonmyisieren und nicht nachverfolgbar zu gestalten. Die nachfolgende Grafik zeigt die Verbreitung der bekanntesten Kryptowährungen im Dark Web.

Obwohl Bitcoin von 100 Prozent aller Teilnehmer im Dark Web als Zahlungsmittel akzeptiert wird, so drängen sich langsam aber sicher weitere Altcoins nach vorn. Diese Entwicklung ist wenig verwunderlich, da z.B. Monero oder Dash eine viel größere Anonymität bieten. Außerdem können diese Transaktionen zu viel niedrigeren Kosten und vor allem auch schneller verarbeiten.

Litecoin ist mit 30%, gefolgt von Dash (20%), Bitcoin Cash (13%), Ethereum (9%) und Monero (6%) der am häufigsten akzeptierte Altcoin im Dark Web, nach Bitcoin.

Das Fazit der Studie liegt ganz klar in der Erkenntnis, dass Bitcoin zwar zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin als dominanteste Zahlungsmethode vertreten ist, jedoch die Dominanz von Bitcoin wahrscheinlich in nächster Zeit abnehmen wird. Die technischen Vorteile z.B. von Litecoin, Ethereum, Dash und weiteren Coins überwiegen ganz klar den hohen Transaktionskosten und der langsamen Transaktionsabwicklung des Bitcoin.

Eine ähnliche Entwicklung können wir ebenfalls am Kryptomarkt sehen. Die Bitcoin Dominanz hat seit Anfang des Jahres 2017 stark abgenommen und lag einst bei über 85%. Derzeit schwankt dieser Wert durch eine Zunahme an Investitionen in den Altcoinmarkt zwischen 32 und 35 Prozent. Diese Entwicklung ist aus unserer Sicht unter den bereits diskutieren Umständen eine logische Folge, die sich wahrscheinlich in nächster Zeit fortsetzen könnte.

Wie die Entwicklung allerdings im Detail aussehen wird, können nur die nächsten Tagen und Wochen zeigen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen