Litecoin Gründer wirbt für NANO, Fans von LTC sind sauer

Marketing spielt in der Welt der Kryptowährungen eine wichtige Rolle. Insbesondere zu Beginn, wenn die Technologie noch nicht bereitgestellt ist und nur theoretisch über das White Paper die Ideen und Vorstellungen diskutiert werden kann, können Marketing-Versprechen einen großen Hype auslösen. Beispiele, wie Electroneum oder auch TRON haben in der Vergangenheit gezeigt, dass die Marketing Strategie einen großen Einfluss auf den Kurs einer Kryptowährung haben können. 

Genauso gut gibt es aber auch Beispiele, bei denen das Marketing etwas unglücklich endet. Ein wahrscheinlich unbeabsichtigtes Beispiel war diese Woche zu beobachten, als Charlie Lee, Gründer von Litecoin über NANO schrieb und als „sehr gelungen“ bezeichnete.

Außerdem hat er darauf hingewiesen, dass er selbst ein paar NANO besitzt. Wahrscheinlich hätte er erahnen können, dass dies nicht gut gehen kann. In der Folge haben sich nämlich zahlreiche Litecoin Besitzer und Investoren darüber beschwert, dass er eine andere Kryptowährung als Litecoin, bewirbt.

Insbesondere haben sich die Litecoin Anhänger an den 20. Dezember 2017 zurück erinnert, als Lee seine eigenen Litecoin verkaufte. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Litecoin Kurs nahe dem Allzeithoch.

In Folge des Verkaufs ist der Kurs von Litecoin erheblich eingebrochen. Lee hatte seine Entscheidung damals wie folgend begründet: Wann immer er gute oder schlechte Nachrichten über Litecoin twittert, wird er beschuldigt, seinen großen Einfluss zu seinem persönlichen Vorteil auszunutzen. Dies griffen enttäuschte Litecoin Investoren wieder auf:

litecoin nano

litecoin nano pump

Insbesondere wurden Vorwürfe laut, dass er seinen Einfluss ähnlich wie John McAfee ausnutzen würde. Allerdings gibt es im Gegensatz zu McAfee einen wesentlichen Unterschied.

Charlie Lee hat, wie er selber schreibt, keinerlei Insider-Wissen, wenn es um Nano (NANO) geht. Außerdem hat er im Nachgang zu seinem ersten Tweet einen aus unserer Sicht sehr wesentlichen Aspekt angesprochen. Bei allen Profit-Chancen haben Kryptowährungen einen viel „höheren“ Zweck. Nämlich die Revolution des gesamten gesellschaftlichen Systems, wie wir es heute kennen.

Lee bekam allerdings auch Zuspruch und wurde von zahlreichen Nutzern verteidigt, wie folgenden Tweets zeigen:

Litecoin Nano
Quelle: https://twitter.com/SatoshiLite/status/968977291748417536

Alles in allem war es also keine Marketing-Katastrophe. Dennoch zeigte der Litecoin Kurs kurzzeitig nach dem Tweet, einen Abwärtstrend. Im Gegensatz dazu konnte der NANO Kurs scheinbar von dem Tweet profitieren und stieg leicht an.

Dadurch wird deutlich, welchen großen Einfluss bestimmte Persönlichkeiten und deren Tweets auf den stark volatilen Kryptowährungsmarkt und deren Investoren haben können.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen