Litecoin: Charlie Lee möchte LTC Privatsphäre und Fungibilität hinzufügen

Litecoin-Gründer Charlie Lee und die Litecoin Foundation untersuchen aktuell, wie man „Confidential Transactions“ (CT), d. h. vertrauliche Transaktionen implementieren kann, um die sechstgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung zu verbessern. Wie Lee per Twitter auch mitteilte, untersucht die Litecoin Stiftung auch MimbleWimble.

Lee, der Schöpfer von Litecoin, dem „Silber von Bitcoins Gold“ hat letzte Woche angekündigt, dass er Fungibilität und Datenschutz für Litecoin anstrebt. Diese Ankündigung wurde von einer Menge Fanfare begleitet, vor allem von den vielen, die Charlie Lees Versprechen begrüßten, Litecoin mit vertraulichen Transaktionsfunktionen zu erweitern. Darüber hinaus werden derzeit noch alle möglichen Lösungen zur Fungibilität untersucht.

Litecoins Community-Manager Illir Gash sagte dazu:

Während der Schwerpunkt darauf liegt, Litecoin Fungibilität und Privatsphäre zu vermitteln, wurde noch nichts in Stein gemeißelt. Die technischen Aspekte werden noch erforscht. Wir untersuchen Lösungen, die am besten für die Menschen, die Börsen und die Regulierungsbehörden funktionieren.

Charlie Lees neuester Tweet deutet jedoch darauf hin, dass die Litecoin Foundation die von ihm ursprünglich angekündigten vertraulichen Transaktionen vorantreiben wird. Darüber hinaus twitterte Lee auch, dass sein Entwicklungsteam MimbleWimble mit Extensionsblocks zur Lösung des Fungibilitätsproblems untersuche.

Vertrauliche Transaktionen (CT) sind eine spezielle Methode, die die Privatsphäre einer Transaktion erhöht, indem sie Schlüssel verwendet, die Bitcoin-Adressen und -Beträge verschleiern können.

Das MimbleWimble-Protokoll, dessen Name vom Harry-Potter-Universum inspiriert ist, ist im Wesentlichen ein von Tom Elvis Jedusor entwickeltes Datenschutzprotokoll, welches der Kryptowährung aber auch Fungibilität verleihen würde. Das Protokoll wird aktuell von den eher unbekannten Privacy Coins Grin und Beam verwendet. Das MimbleWimble-Protokoll verwendet eine Innovation namens CoinJoin, einen Mechanismus, der mehrere Zahlungsinformationen zu einer einzigen Transaktionskette kombiniert, was es für Außenstehende nicht möglich machen soll, herauszufinden, welche Zahlung von welchem Benutzer kam und für wen sie bestimmt war.

Die Fungibilität ermöglicht es, dass ein Tauschmittel austauschbar ist, und sie ermöglicht es auch, eine Einheit in kleinere Stückelungen aufzuteilen und dennoch den gleichen Wert zu behalten. Fiat-Geld zum Beispiel ist fungibel, da 20-Dollar-Noten mit anderen 20-Dollar-Noten austauschbar sind. Eine 20-USD-Note kann auch in zwei 10-USD Noten aufgeteilt werden, ohne an Wert zu verlieren. Die Fungibilität von Bitcoin ist umstritten, da die Geschichte eines Bitcoins z.B. auf eine illegale Transaktion zurückgeführt werden kann.

Da sich MimbleWimble und Litecoin deutlich unterscheiden, würde eine Implementierung von MimbleWimble bemerkenswerterweise einen Litecoin Hard Fork erfordern.

Während Litecoin Datenschutzfunktionen erforscht, verstärkt die US Securities and Exchange Commission derzeit ihre Bemühungen, Blockchain-Daten zu lesen, um detaillierte Informationen über Transaktionen zu erhalten, einschließlich der Identifizierung von Wallet-Adressen.

Featured Images: Visual Generation | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen