Coin Wallets: Welche Arten von „virtuellen Portemonnaise“ gibt es für Kryptowährungen?

7

Damit du deine Coins sicher aufbewahren kannst, musst du dich für ein Wallet entscheiden das für dich wie eine Art Konto funktioniert auf dem du deine Kryptowährung lagerst. Achte dabei stets darauf, das es sich um ein Wallet aus einer vertrauenswürdigen Quelle handelt. Etwaige Abzocker sind natürlich auch im Netz unterwegs immer auf der Suche nach dem nächsten Gutgläubigen den sie dann abzocken können.

Oft stellen die Betreiber bzw. Gründer der jeweiligen Kryptowährung ein Wallet zum einfachen Download auf ihrer Webseite bereit. Jedoch ist das nicht immer der Fall, sodass die Möglichkeiten hierbei von Coin zu Coin stark schwanken. Unzählige Wallets gibt es derzeit für die Leitwährung Bitcoin, da diese die prominenteste um am weitesten verbreitetste Currency ist.

Web Wallet – mäßige Sicherheit

Unzählige Börsen bieten sogenannte Web-Wallets an. Dabei handelt es sich um eine Art Online-Konto auf dem deine Währungen gelagert werden. Auf der Exchange Poloniex.com kannst du dir Empfangsadressen von über 30 verschiedenen virtuellen Währungen erstellen (Bitcoin, Monero, Ethereum, Golem, Bitshares, Stratis etc.). Weitere große Börsen mit Web Wallets sind:

  • Bittrex
  • Bitstamp
  • Bitfinex
  • Gdax
  • Bithumb

Eine Empfangsadresse ist deine einzigartige Adresse mit der du Coins empfangen aber auch verschicken kannst. Diese Adresse kannst du jeweils immer neu generieren. Wenn du also Coins empfangen möchtest, dann musst du deine unique Adresse angeben damit der Sender die Coins direkt an dich schicken kann. Um die Transaktion genau zu identifizieren ist es möglich eine Nachricht (Message) zu formulieren um später eine eindeutige Zuordnung zu gewährleisten. Dies ist besonders von nöten, wenn du Coins auf Seiten wie z.B. https://changelly.com/ umtauschen möchtest.

Wenn du dich bei einer Börse registrierst hast, dann gibt es immer zwei Auswahlmöglichkeiten:

  1. Du möchtest Coins empfangen –> Dann läuft normalerweise unter dem Namen „Deposit“
  2. Du möchtest Coins verschicken –> Dann läuft das normalerweise unter dem Namen „Withdrawal“

Bei Poloniex und Bittrex ist es auf jeden Fall mit dieser Namensgebung geregelt. Damit dein Web Wallet eine gewisse Sicherheit aufweist, solltest du auf jeden Fall das two-factor-authentification (2FA) aktiviert haben. Zu Deutsch bedeutet dies so viel wie: „Doppelte Authentifizierung“. Damit ist gemeint das du dich sowohl mit deinem Passwort als auch durch einen 6-stelligen Code identifizieren musst. Dieser Code wird dir auf einer App wie z.B. der Google Authenticator angezeigt.

Google Athenticator

Diese App ist mit der Börse gekoppelt und generiert einen 6 stelligen Code der nur für kurze Zeit verfügbar ist. Dadurch wird effektiv dem Missbrauch durch Knacken deines Passwortes entgegengewirkt, da noch ein zweiter Schritt notwendig ist um letzendlich auf dein Account zugreifen zu können. Dennoch bietet das Web Wallet nicht die höchste verfügbare Sicherheit.

Hot Wallets – gute Sicherheit

Hot Wallets sind Kryptowährung-Wallets die auf Endgeräten laufen, die mit dem Internet verbunden sind. Dazu zählen natürlich das Handy, Tablet oder der eigene Laptop oder Desktop PC. Diese Clients können je nach Kryptowähurng unterschiedliche Namen tragen:

  • Nano Wallet bei der Währung NEM (XEM)
  • Misty Wallet bei der Wähurng Ethereum (ETH)

Um Zugang zu diesem „virtuellen Portemonnaise“ zu erhalten musst du deinen „Private Key“ (privaten Schlüssel) kennen und diesen zur Verfizierung angeben. Private Keys sind geheime Codes den im Normalfall nur du selbst oder eine dritte Person der du diesen anvertraut hast Kenntnis haben. Am besten ist es jedoch diese Datei/Schlüssel komplett geheim zu halten.

Hot Wallets sind noch eine Spur sicherer als Web Wallets, bieten jedoch noch nicht die am höchsten verfügbare Sicherheit.

Hardware Wallets – maximale Sicherheit

Für all diejenigen denen das Maximum an Sicherheit wichtig ist, die sollten sich ein Hardware Wallet zulegen. Dieses elektronische Gerät wurde aus dem alleinigen Zweck der Sicherung von Kryptowährung entwickelt und programmiert. Es sieht aus wie ein USB-Stick und bietet die zur Zeit am höchsten verfügbare Sicherheit an. Die drei bekanntesten Hersteller sind:

  • Ledger Nanos S
  • KeepKey
  • TrezorLedger Nano S Hardware Wallet

Hardware Wallets halten die Private Key Datei von dem Internet fern sodass es sehr schwierig wird auf diese Schlüsseldatei zuzugreifen. Die Private Keys werden damit offline gespeichert auf dem Ledger Stick oder dem KeepKey oder dem Trezor.

Etwaige Hacker müssen zuerst das Hardware Wallet selbst, also den Stick, stehlen um an deinen Private Key zu kommen. Der Stick kann zusätzlich noch durch einen PIN gesichert werden.

Außerdem sind die Hardware Wallet speziell gegen Viren oder Malware geschützt. Diese Möglichkeit der Coin-Sicherung ist die zur Zeit sicherste Variante und kann als sehr sicher angesehen werden.

Fall du es dennoch mal verlieren solltest, kannst du es immernoch mit dem gehiemen Backupcode, den du dir natürlich vorher erstellen musst, wieder herstellen.

Werbung
Aequator Coin

7 KOMMENTARE

    • Hallo Andi,
      die könnten wir hier natürlich auch aufführen. Wir schreiben es auf die ToDo-Liste.
      Danke und Beste grüße,
      Marcus von Coin Hero

  1. Als Neuling der erst 2 Wochen dabei ist (erstmal ein großes Danke für die tollen Anleitungen) würde mich auch mal interessieren, ob alle Token & Coins ohne weiteres auf ein separates Wallet übertragen werden können?
    Ich nutze z.B. das MyEtherWallet als Ausdruck. Hab nämlich auch nen kleinen Exoten (Dimecoin) und da wird mir von Livecoin aus gesagt, das man das Wallet verifizieren lassen muß, sonst ist evtl. alles futsch?!

    • Hallo Christian,
      was meinst du genau?
      Wenn du Desktop Wallets meinst: Nein. Es gibt zwar Multi-Coin Wallets. Aber generell gilt, dass du immer genau schauen musst, welches Wallet für die bestimmte Währung passt.
      Beste Grüße
      Marcus

  2. Verspätete Frage:
    Ich plane zur Zeit Miningkapazität (eigene Hardware -> über Mining Pool) auf dem Balkan aufzubauen, werde aber nur unregelmäßig vor Ort sein (wird trotzdem dort betreut). Kann ich die die Mining Pool Auszahlungen hier in Deutschland direkt aus dem Pool auf mein Hardware Wallet ziehen, oder muss ich hier ein Online Wallet dazwischen schalten?

  3. Jedoch ist das nicht immer der Fall, sodass die Möglichkeiten hierbei von Coin zu Coin stark schwanken. upcoming ico oix.global Unzählige Wallets gibt es derzeit für die Leitwährung Bitcoin, da diese die prominenteste um am weitesten verbreitetste Currency ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here