Kanadische Provinz Quebec erhöht Engagement im Bitcoin-Mining-Markt: Ein Vorbild für weitere Regionen?

Bitcoin-Mining wird von Teilen der freien Wirtschaft verhöhnt, galt jedoch lange Zeit auch als gute Einnahmequelle für den Einsatz von günstigem Strom. Die kanadische Provinz Quebec erschließt den Bitcoin-Mining-Markt, um ihre jährlichen Wirtschaftsprognosen zu verbessern.

Kanada zeigte sich in der Vergangenheit innovativ und neuen Technologien gegenüber stets aufgeschlossen. Jetzt hat die Regulierungsbehörde der Region, namens „Régie de l’énergie (LRQ), angeordenet, dass das öffentliche Versorgungsunternehmen Hydro-Québec der Blockchain-Industrie einen 300-Megawatt-Stromblock zugeteilt. Mit Hilfe dieser Maßnahme wurde die bereitgestellte Gesamtleistung für das Mining von Krptowährungen von 368 Megawatt auf 668 Megawatt erhöht, ohne die zugrunde liegenden Kosten zu erhöhen oder zu verändern. LQR führt aus, es habe zu viel freie Elektrizität, die für das Mining von Kryptowährungen zur Verfügung stehen und weiterhin niedrige Tarife garantieren würden (frei übersetzt):

Durch die Schaffung eines reservierten Blocks und die Forderung, den Stromverbrauch während der Spitzenzeiten auf Anfrage von Hydro-Québec (bis zu maximal 300 Stunden pro Jahr) zu reduzieren, können wir diese neuen Kunden mit Strom versorgen, ohne dass dies negative Auswirkungen auf unsere Kapazität hat Balance. Dadurch können wir die niedrigen Tarife, die wir unseren Kunden bieten, schützen.

Die Stromtarife sind eine wichtige Kennzahl für die Gewinn- und Verlustquote von Personen oder Unternehmen die am Mining teilnehmen. Ein niedriger Tarif stellt sicher, dass Miner Transaktionen in einer Blockchain günstig validieren und Kryptowährungen mit höheren Werten belohnen. Durch diese Entscheidung hat Quebec klargestellt, dass es als Mining-Standort weiterhin attraktiv für Investoren bleiben möchte. Francis Puoilot, CEO und Mitgründer von Bull Bitcoin, führt aus, dass Quebec zum jetzigen Zeitpunkt die richtigen Maßnahmen ergriffen hat, jedoch diese Entscheidung viel früher hätte kommen sollen (frei übersetzt):

Wenn Quebec vor fünf Jahren die Stromtarife für Bitcoin-Miner mit klaren Vorschriften / Garantien niedrig gehalten hätte (jetzt ist das der Fall), wären wir derzeit die Top-3-Bitcoin-Hersteller und vielleicht der größte Exporteur von Bitcoins weltweit. Mit Gas, Wasser und Kälte ist Kanada bereit, das Bitcoin El-Dorado der Zukunft zu werden.

Das Mining von Bitcoin war lange Zeit sehr profitabel, als der Kurs von Bitcoin wie Ende 2017 auf einer hypegetriebenen Höhenfahrt bei 20.000 USD ritt. Der eintretende Preisabfall auf bis zu 3.100 USD machte das Mining unrentabel, sodass wirklich nur Standorte mit sehr günstigem Strom weiterhin profitabel arbeiten konnten.

Featured Image: Morrowind | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen