John McAfee bleibt bei Vorhersage für Bitcoin bei 1 Mio. USD bis 2020

Trotz des derzeitigen Bärenmarktes bleibt John McAfee bei seiner Vorhersage, dass der Preis für einen Bitcoin Preis bis (Ende) 2020 die eine Million USD-Marke überschreiten wird. Dies bestätigte er kürzlich in einem Interview mit der Newsweek.

Der seit Januar 2018 anhaltende Bärenmarkt und die Kursstürze haben viele Neulinge frustriert und aus dem Kryptowährungsmarkt heraus getrieben. Viele erfahrene Trader und Investoren, die bereits länger dabei sind, verweisen jedoch immer wieder auf frühere Perioden und Kryptomarkt-Abstürze. Die Realität ist nämlich, dass der Kryptomarkt schon viele Male sehr krass abgestürzt ist, genau wie Anfang 2018. Der aktuelle, bereits acht Monate andauernde Bärenmarkt ist keine Seltenheit. Der im Dezember 2013 gestartete Bärenmarkt hielt für eineinhalb Jahre an. Das Niveau von vor dem Crash (über 1.000 USD) wurde erst wieder im Januar 2017 erreicht. Danach schoss Bitcoin bekanntermaßen innerhalb eines Jahres von Januar 2017, 1.000 USD auf 20.000 USD im Dezember 2017. 

Womöglich ist dies auch einer von vielen Gründen, warum zahlreiche Krypto-Enthusiasten weiterhin positiv gestimmt in die Zukunft schauen und zuversichtlich sind, dass der Markt das Rekordniveau von 2017 wieder erreichen wird. Obwohl das Marktszenario düster genug sein könnte, um selbst Bitcoin-Bullen unsicher zu machen, hält der der Cyber-Security-Experte John McAfee noch immer an seiner Wette fest, dass Bitcoin (BTC) bis 2020 eine Million Dollar wert sein wird.

Bereits letztes Jahr im Juli 2017 wettete er, das Bitcoin bis Ende 2020 einen Wert von 500.000 US-Dollar besitzen würde. Extrobertiert unterstrich er seine Aussage damit, dass er sein bestes Stück essen werde, wenn er nicht Recht behalten wird. Als der Bitcoin Preis im November 2017 über seinen Berechnungen lag, erhöhte er seine Wette sogar auf eine Million USD.

In einem neuem Interview mit der Zeitschrift Newsweek erklärte John McAfee nun erneut, dass seine Wetter noch immer läuft:

Ich halte absolut an der Millionen-Dollar-Vorhersage fest. Es sind noch zweieinhalb Jahre, in denen zwei Dinge passieren werden: Bitcoin wird weiter wachsen, und der US-Dollar und andere Fiat-Währungen werden abwerten.

Zweifellos ist John McAfee eine der schillerndsten und lautesten Persönlichkeiten im Krypto-Space. Die Frage ist, wie er auf diese Zahl kommt und ob er nur Aufmerksamkeit mit seiner Aussage erzeugen möchte oder ob die eine Million Vorhersage eine Grundlage besitzt. Gemäß eigener Aussagen kann John McAfee auf einen Doktortitel in Point-Set Topology zurückgreifen und kann damit den Preis berechnen. Allerdings lässt er sich nicht in die Karten schauen, wie genau er die Berechnung anstellt.

Die Seite fnordprefekt.de hat sich dieser mathematischen Herausforderung gewidmet und ein Tool veröffentlicht, mit dem man die Vorhersage von McAfee berechnen kann. Angenommen die Webseite führt die selbe Berechnung wie McAfee durch, dann müsste der aktuelle BTC bei 15.286,53 USD liegen, damit sich die 1 Million-Vorhersage erfüllt.

mcafee bitcoin 1 million usd
https://fnordprefekt.de/

Unabhängig davon stellt selbst die Newsweek in ihrem Artikel fest, dass die Negativität um Kryptowährung mit der Negativität rund um das Internet in den 90er Jahren verglichen werden kann. Beide sind bzw. werden trotz der schlechten Presse weitermachen und florieren. Ob sich allerdings die Vorhersage von John McAfee erfüllen wird, werden nur die nächsten Jahre zeigen können.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comment

  • 11 Monaten ago
    Reply

    Comenius

    Das ganze ist nur ein weitrter gewaltiges Ponzi-System.

    Ein weiteres Schneeball System von Betruegern, die normale Anlegrr und Kleinanleger um ihr saueer vedientey Geld bringen wolle .

    In drr Geschichte gab es das schon tausend mal.

    Der Bitcoun und alle andeten Krypto-Betrugssystemeb wird aber noch auy rinem andeteb Grund jetzt ganz schnell der Garaus gemacht:

    Dss MINING ueber die blockchain Technologie wird in Kurze welzweit verboten.

    Der Stromverbruch ist unoekologisch und unökonomisch.

    Die Notenbanken wollen duesen Quatsch nicht.

    Gold und Silber haben einen Grgrnwert srit mehr als 6000 Jahren.

    Der Bitcoin umd Co. sind in Kürze Geschichte.

    Kein fundamentaler Gegemwert.

    Last euch nicht verarschen l

    Die Krypto ‚Waehrungen‘ stehen bald alle bei. 0,00 €.

  • 11 Monaten ago
    Reply

    Gosu

    Leider haben Sie mal so gar keine Ahnung vom Finanz- geschweige denn vom Cryptomarkt.
    Mining kann und wird nicht verboten werden können. Jeder Cryptotoken mit einem UseCase wird bestehen bleiben.
    Natürlich werden viele Tokens auf der Strecke bleiben, ich hoffe es sogar. Ich glaube das 80-90% über die Jahre wieder in der Versenkung verschwinden.

    Bitcoin ist jetzt schon to big to fail. Er und andere Tokens/Währungen finden immer mehr anklang und verbreiten sich Weltweit.

    Beste Grüße
    Gosu

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen