Finanzriese E-Trade plant Einführung von Bitcoin und Ether-Trading

Der nächste Mainstream-Finanzriese plant Kryptowährungen zum Handel anzubieten. Entsprechend der Angaben anonymer Quellen plant E-Trade die Einführung von Krypto-Trading auf seiner Plattform. Der Dienst wird zunächst Bitcoin und Ethereum unterstützen.

Der in New York ansässige Finanzriese verfügt über rund 4,9 Millionen Brokerage-Konten. Dementsprechend würde der Schritt eine beträchtliche Akzeptanz für den Kryptowährungsmarkt bedeuten. Laut dem bei der United States Securities & Exchange Commission (SEC) eingereichten Jahresbericht zum 31. Dezember 2018 verfügt E-Trade über Vermögenswerte in Höhe von über 65 Milliarden US-Dollar und einen Margensaldo von 9,6 Milliarden US-Dollar und ist darüber hinaus eine der bekanntesten Handelsplattformen in den USA.

E-Trade ermöglicht es seinen Kunden, traditionelle Vermögenswerte wie Stammaktien, Vorzugsaktien, Investmentfonds, börsengehandelte Fonds, Terminkontrakte, Optionen, Anleihen und festverzinsliche Anlagen zu handeln. Die Aufnahme von Kryptowährungen in die Plattform würde einen weiteren wichtigen Meilenstein für Kryptowährungen bedeuten. Zusätzlich zu den Brokerage-Konten bietet ETrade derzeit Bitcoin über den Exchange Traded Fund (GBTC) von Grayscale an. Der Reporter der New York Times, Nathaniel Popper, bestätigt die neuesten News von ETrade und erklärte, dass sich das Unternehmen in der Endphase der Einführung seines Krypto-Handelsservices befindet.

Laut einem Bloomberg-Bericht deuten ungenannte Quellen darauf hin, dass der neue Dienst mit denen von Robinhood und Coinbase konkurrieren soll. Während vorgenannte Börsen jedoch vergleichsweise geringe Gebühren erheben und ihr Geld mit den größeren Mengen an einzelnen Trades verdienen, setzt E-Trade auf ein anderes Modell. E-Trade hat traditionell das, was nach Krypto-Standards als eine massive Gebühr für den Handel erscheinen würde, durchgesetzt. Der Handel mit Aktien oder börsengehandelten Fonds kostet die Nutzer 6,95 US-Dollar, wobei die Gebühr für aktivere Nutzer auf 4,95 US-Dollar sinkt. Während die Gebühren von E-Trade denen anderer Brokerfirmen ähneln, müsste der Kryptowährungshandel also eine wesentliche Abweichung erfordern. Wie E-Trade dies umsetzen wird, bleibt abzuwarten.

In dem Leitbild von ETrade heißt es:

Heute sind wir ein führendes Online-Finanzdienstleistungsunternehmen, das sich auf eine erstklassige Erfahrung für den digital orientierten Investor und Händler spezialisiert hat, unterstützt durch eine persönliche professionelle Beratung. Das Unternehmen verfügt auch über eine High-Tech-Verwahrungsplattform für Berater und die branchenweit führende Verwaltungsplattform für Aktienpläne.

In einer aktuellen Erklärung zu Bitcoin mit dem Titel „What you should know about bitcoin“ schreibt E-Trade:

Investoren sollten wissen, dass der Kauf und die Nutzung digitaler Währungen wie Bitcoin Risiken birgt. Der spekulative Handel mit Bitcoins birgt ein erhebliches Risiko. Es besteht auch das Risiko von Betrug im Zusammenhang mit Unternehmen, die behaupten, Bitcoin-Zahlungsplattformen und andere Bitcoin-bezogene Produkte und Dienstleistungen anzubieten. […] Bitcoins können online oder an physischen Orten gekauft und verkauft werden. Eine wachsende Zahl von physischen Einrichtungen und Börsen ermöglicht es den Kunden, Bitcoins mit Bargeld, Kreditkarten, per Überweisung und anderen Methoden zu kaufen und zu verkaufen. Bitcoins befinden sich in einer digitalen „Wallet“, wo sie verwendet werden können, um Gegenstände bei Anbietern zu kaufen, die Bitcoins akzeptieren.“

Wann der Handel bei E-Trade beginnen wird, bleibt offen. Zumindest könnte der Einstieg von E-Trade zukünftig aber eine erhebliche Akzeptanz für den gesamten Kryptomarkt bedeuten.

Featured Image: Alexander Oganezov | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen