Facebook will eine Milliarde für Entwicklung des Kryptoprojektes einsammeln

Gerüchte streifen bereits seit letztem Jahr die Kryptolandschaft, dass Facebook eine eigene digitale Währung auf den Markt bringen will, um die ungeheuren Mengen an Nutzern durch eine globale Währung zu verbinden. Laut neuesten Aussagen eines Reporters startet Facebook bald eine Finanzierungsrunde, in der Geld für das Kryptowährungsprojekt eingesammelt werden soll.

Laut dem New-York-Times Reporter Nathaniel Popper sucht Facebook nach Kapitalgebern für ihr Kryptowährungsunterfangen, wobei Geldbeträge bis zu einer Milliarde Dollar im Raum stehen sollen. Die eigene Währung soll als „Stablecoin“ für Whatsapp eingeführt werden, die unter anderem auch Fremdwährungen, wie z.B. den Euro oder den schweizer Franken, als Sicherheit nutzt.

Facebook soll bereits seit Anfang letzten Jahres an einem geheimen Projekt arbeiten, über dessen tatsächlichem Ziel bisher nur spekuliert werden kann. Fakt ist jedoch, dass das Unternehmen die Entwicklung und Vergrößerung der Blockchainabteilung entscheidend vorantreibt. Insgesamt arbeiten derzeit mehr als 30 Personen in diesem Bereich, der unter der Leitung des ehemaligen Präsidenten von PayPal, David Marcus, steht und als technischer Leiter das Projekt vorantreiben soll.

Laut den offiziellen öffentlichen Zahlen besitzt Facebook jedoch genügend eigene liquide Mittel, um die Entwicklung aus eigener Hand voranzutreiben. Popper spekuliert jetzt darauf, dass der Einsatz externer Investoren zu einer größeren Unabhängigkeit des Projektes außerhalb von Facebook führt und damit dem Grundgedanken der Dezentralisierung verstärkt entspricht.

Popper führt aus, dass es interessant und ungewöhlich zu gleich ist, dass Facebook, eines der reichsten Unternehmen der Welt, Geld einsammeln will. Die letzte öffentliche Finanzierungsrunde von Facebook reicht in das Jahr 2011 zurück, bei dem Facebook einen Betrag in Höhe von 1,5 Milliarden USD von einigen Schwergewichten der Branche wie Goldman Sachs Investment Partners und DST Global einsammelte. Facebook zählt weltweit mehr als 2 Milliarden aktive Nutzer, sodass die Einführung einer digitalen Währung einen großen Einfluss auf die Gesellschaft und die Zahlungsabwicklung haben könnte. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es jedoch noch keine offizielle Stellungsnahme seitens des Konzerns.

Featured Image: whiteMocca | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen