Ethereum-Kurs stürzt kurzzeitig ab: Wallet Parity wieder mit Bug

0
Ethereum Wallet

Der Ethereum-Kurs ist heute Nachmittag von knapp 265 auf 250 Euro pro Ether abgestürzt. Mutmaßliche Ursache ist ein erneuter Bug in dem beliebten Krypro-Wallet Parity. Infolgedessen sind derzeit die in dem Wallet gehaltenen Ether eingefroren und können nicht bewegt werden.

Als Reaktion auf die Meldung kam es zu einem Kurssturz von ca. 5,5 Prozent von Ethereum. Zum jetzigen Zeitpunkt um 23:00 Uhr scheint sich der Kurs jedoch gefangen zu haben und notiert aktuell bei rund 256 Euro.

Bug im Ethereum-Wallet

Wie offiziell durch Parity Technologies bestätigt, ist der Programmierfehler wieder in dem beliebten Multi-Signatur-Wallet aufgetreten. Dieses war bereits im Juni diesen Jahres in den Schlagzeilen geraten, da ein Bug in der Mulit-Signatur-Funktion den Diebstahl von 150.000 Ether verursacht hat. Der aktuelle Softwarestand sollte eigentlich das Problem beheben, stattdessen scheint sich ein weiterer Fehler eingeschlichen zu haben.

Das aktuelle Bug wurde wohl eher versehentlich durch einen Benutzer ausgelöst, als dieser eine Funktion durch Neuanlage eines Wallets ausführte, die nicht implementiert war bzw. keine Fehlerbehandlung bereitstellte. Dadurch wurde wohl eine sogenannte „Suicide“-Funktion getriggert, die nicht nur die Code-Bibliothek löschte sondern auch alle Multi-Signatur-Wallets unbrauchbar renderte.

Außerdem enthielt der Code noch einen weiteren Fehler, der es möglich machte, den Parity Wallet Library-Vertrag in einen reguläres Multi-Signatur-Wallet umzuwandeln und durch Aufruf den Funktionsaufruf „initWallet“ sich selbst als Eigentümer des Wallets zu deklarieren.

Der Fehler betrifft laut Paritytech alle Ether, die seit dem 20. Juli transferiert wurden. Welche Summen von dem Bug betroffen sind, steht noch nicht fest. Einige Schätzungen gehen vom über 100 Millionen Euro und mehr als 500.000 Ether aus. Auf jeden Fall betroffen ist laut eigenen Angaben das Ethereum-Projekt Polkadot, welches erst kürzlich einen Initial Coin Offering (ICO) durchgeführt hat.

Seitens Parity Technologies wird wohl an einer Analyse und Problemlösung gearbeitet. Noch scheint aber unklar, ob ein Entsperren der Wallets möglich ist.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here