Ethereum könnte eines Tages eine Million Transaktionen pro Sekunde verarbeiten

Die weiterhin andauernde Skalierungsdebatte innerhalb des Ethereumökosystems führte bereits zu hitzigen internationalen Diskussionen. Vitalik Butern führte kürzlich aus, dass mit den Skalierungslösungen Sharding und Plasma möglicherweise bis zu einer Million Transaktionen pro Sekunde verarbeitet werden könnten.

Der Gründer von Ethereum, Vitalik Buterin, führte in einem kürzlich abgehaltenen OmiseGo AMA Meetup aus, dass mit den sich bereits in Entwicklung befindlichen Skalierungslösungen Sharding und Plasma bis zu einer Million Transaktionen pro Sekunden verarbeiten kann. Das Potenzial liegt sogar noch höher und beträgt laut Buterin bis zu 100 Millionen Transaktionen pro Sekunde.

Buterin führte auf einer Konferenz bereits letztes Jahr aus, das dies notwendig sei, um langfristig mit großen Unternehmen wie Visa oder PayPal mithalten bzw. diese irgendwann ersetzen zu können (frei übersetzt):

Gegenwärtig kann Bitcoin etwa drei Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Die Verarbeitung von vier Transaktionen pro Sekunde würde die volle Kapazität erfordern. Ethereum ist in der Lage, fünf bis sechs zu handhaben, was bedeutet, dass mit Spitzenleistung gearbeitet wird. Ein Dienst wie Uber führt jedoch etwa 12 Transaktionen pro Sekunde aus, und Visa zeichnet Tausende von Transaktionen pro Sekunde auf, während PayPal Hunderttausend von Transaktionen pro Sekunde aufzeichnet.

Das Sharding von Sharding besteht darin, dass die Ethereum Blockchain in viele Segmente unterteilt werden, damit Transaktionen schneller und effektiver verarbeitet werden können. Zur Zeit speichert jeder Node im Netzwerk alle Informationen. Dies bietet zwar eine hohe Sicherheit, bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass es die Skalierbarkeit einschränkt. Sharding setzt an genau dieser Stelle an und unterteilt alle Informationen in sogenannte Shards. Deswegen müssen bestimmte Nodes nur einen bestimmten Teil der Shards bearbeiten.

Plasma ist eine Second Layer Lösung, die komplett On-Chain funktioniert und die Anzahl der Transaktionen pro Sekunde stark erhöhen soll. Durch die Kombination aller Skalierungslösung ( First Layer und Second Layer Lösung) ist es laut Buterin möglich, die Anzahl der zu verabeitenden Transaktionen pro Sekunde als auch die Geschwindigkeit des Netzwerkes in Summe zu erhöhen (frei übersetzt):

Wenn die Ethereum Blockchain ein Upgradge von 100x von Sharding und 100x von Plasma bekommen, geben Ihnen diese beiden im Grunde einen 10.000fachen Skalierbarkeitsgewinn, was im Grunde bedeutet, dass Blockchains mächtig genug sind, um die meisten Anwendungen zu bewältigen, die die meisten Leute damit durchführen.

Das Gespräch mit Vitalik Buterin geht 35 Minuten und ist wirklich sehenswert. Wir haben für alle Interessenten das Youtubevideo nachfolgend mit eingebaut.

Wie wir bereits berichteten, schreitet die Entwicklung von Sharding und Plasma voran, jedoch gibt es noch keinen genauen Zeithorizont für die nächsten Schritte zur endgültigen Implementierung beider Lösungen.

Der Kurs von Ethereum bewegt sich innerhalb der letzten 24h seitwärts mit einem kleinen Kursrückgang von -2,26 Prozent auf einen Preis von 516,99 Euro Pro Coin.


Disclaimer:Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen