Ethereum Future Kontrakte an britischer Börse Crypto Facilities gestartet

0
Ethereum Futures

Crypto Facilities, eine in Großbritannien ansässige Kryptowährungshandelsplattform hat gestern im Rahmen einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass es die ersten regulierten Futures-Kontrakte für Ethereum ausgeben wird. Der Handel ist bereits gestern um 16 Uhr britischer Zeit gestartet.

Crypto Facilities ist eine von der britischen Finanzaufsichtsbehörde, Financial Conduct Authority (FCA) registrierte und in 2015 gegründete Handelsplattform, die bereits Bitcoin- und Ripple-Futures anbietet. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein Indexanbieter, der die CME CF Bitcoin Referenzrate (BRR) und den Real Time Index für die CME Group Bitcoin Futures berechnet und verwaltet.

Die ersten Ethereum-Futures sollen es Marktteilnehmern ermöglichen, eine Long- oder Short-Position einzunehmen, wodurch die Investitionsmöglichkeiten in Ethereum „erweitert und Risiken effektiver verwalten werden können“.

Die ETH-Futures werden von den Handelshäusern Akuna Capital und B2C2 mit Sitz in Chicago bzw. London zur Verfügung gestellt. Timo Schlaefer, CEO von Crypto Facilities, sagte:

Ether ist nach Bitcoin die zweitliquideste Kryptowährung und handelt täglich in Milliardenhöhe. Wir freuen uns, ETH-Futures auf den Markt zu bringen. Das Ethereum-Netzwerk ist die wichtigste Blockchain für Smart Contracts und wir glauben, dass dieses neue Handelsinstrument mehr Investoren anlocken und dem Markt mehr Liquidität bringen wird.

Akuna Capital ist ein globales Handelsunternehmen, welches auf Derivate spezialisiert ist und sich auf Market-Making-Optionen und Futures für eine breite Palette von Anlageklassen spezialisiert hat. Laut Pressemitteilung ist Akuna „ein aktiver Teilnehmer an den CME- und CFE-notierten Bitcoin-Futures sowie dem florierenden OTC-Crypto-Futures- und -Optionengeschäft“. B2C2 ist ein weltweit agierendes Finanzinstitut, welches Liquidität für Kryptowährungen und diverse Fiatwährungen bietet.


Toby Allen, Leiter der Digital Assets Abteilung bei Akuna Capital, sagte:

Akuna ist begeistert, ein Liquiditätsprovider für das Futures-Produkt von Crypto Facilities ETH zu sein und freut sich darauf, dass dieses dringend benötigte Produkt eine Lücke auf dem Markt schließt. Ein Futures-Produkt ermöglicht es Crypto-Tradern, sowohl Long- als auch Short-Positionen an der ETH einzunehmen. Dies ist ein weiterer großer Schritt in der Entwicklung der Crypto-Asset-Klasse.

Wie wir berichteten, war Ethereum in den vergangenen Tagen und Wochen in den Schlagzeilen, weil die amerikanischen Aufsichtsbehörden SEC und CFTC prüfen, ob die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ein Wertpapier im Sinne des amerikanischen Gesetzes ist. Zu dieser Kontroverse sagte Schlaefer:

Ob Ethereum ein Wertpapier ist, muss von verschiedenen Jurisdiktionen entschieden werden. Crypto Facilities ist eine Derivateplattform und entspricht den geltenden Vorschriften.

Ob und welche Wirkung die Ethereum Futures auf den Ethereum Kurs haben werden, bleibt abzuwarten. Ob eine ähnliche Reaktion, wie im Dezember 2017 erfolgt, als die Chicago Board Options Exchange (CBOE) und eine Woche später die Chicago Mercantile Exchange (CME) Bitcoin-Futures einführten, ist fraglich. Dafür müsste Crypto Facilieties auch erst einmal das Volumen erreichen, welches die großen amerikanischen Börsen erzielt haben. Allerdings scheinen derzeit eher Short-Positionen gehandelt zu werden, wie die Daten von Crypto Facilieties zum Redaktionszeitpunkt zeigen.

ethereum_futures
Quelle: https://www.cryptofacilities.com/trading/market

Vor wenigen Tagen gab die Federal Reserve Bank von San Francisco San eine Studie heraus, die belegte, dass der tiefe Preissturz von Bitcoin von knapp 20.000 USD im Dezember 2017 durch den Start der Bitcoin Futures Märkte an der CME und CBOE beeinflusst war. Laut der Studie haben die Bitcoin-Futures den Pessimisten ein Instrument gegeben auf einen Bitcoin-Kursrückgang zu wetten und Kontrakte zu einem niedrigeren Preis zu kaufen und zu verkaufen, als der Spot-Kurs. Nachdem der Handel mit Bitcoin Futures einen Abwärtstrend einleitete, entstand auch am Spotmarkt ein Abwärtszyklus, der den Orderfluss reduzierte und den Preis stark nach unten drückte.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. Die dargelegten Informationen sind keine Kaufempfehlung, sondern stellen lediglich die Meinung des Analysten dar. Technische Kursanalysen garantieren keinen Erfolg beim Handel mit Kryptowährungen

Werbung
Aequator Coin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here