Esma: Politik muss Regeln für Kryptocoins schaffen

Die EU-Marktaufseher rufen in einem frisch veröffentlichten Bericht die EU-Politik auf, die aktuelle Gesetzeslage für Kryptowährungen zu korrigieren.

Neuer Report warnt vor möglichen Krypto-Risiken

Viele Regulierungsbehörden und Finanzaufsichten weltweit tun sich schwer, neben möglichen Risiken der digitalen Währungen vor allem auch die Chancen von Ethereum und Co. endlich zu erkennen. Daran ändert auch die Tatsache wenig, dass in Ohio neuerdings Unternehmen Steuern in Bitcoins zahlen können und wenige Staaten wie etwa Thailand ebenfalls darüber nachdenken, Steuerzahlungen in Kryptowährungen zuzulassen. Gerade in Europa fehlt es weiterhin an der nötigen „Rückendeckung“ für die Kryptobranche. Akut ist es die europäische Wertpapieraufsicht, die von der Politik die Schaffung klarer Regelwerke für Kryptowährungen als Teil des Finanzmarktes fordert.

Brüssel soll endlich für rechtliche Rahmenbedingungen sorgen.

Wahlweise kommen laut Esma (European Securities and Markets Authority) Korrekturen aktueller oder die Entwicklung neuer Regeln infrage. Dies ist eine der wesentlichen Grundaussagen eines aktuellen Ratgebers, der unter dem Titel „Ratgeber „Advice – Initial Coin Offerings and Crypto-Assets“ von der Behörde mit Sitz in Paris publiziert wurde. Sollten die Politiker in Europa der Aufforderung nicht nachkommen, könnte dies erhebliche Gefahren bergen, wie es von Seiten der Wertpapieraufsicht heißt. Adressaten des Berichts sind die EU-Kommission, der Europarat sowie das Brüsseler Parlament insgesamt. Der Ratgeber warnt aber nicht nur vor den Risiken, er umfasst auch Ideen, wie existierende Richtlinien der Finanzregulierung in der EU für den noch jungen Markt zum Einsatz kommen könnten.

Viele Gefahren, aber keine Einsicht zu Vorteilen der Währungen?

Zudem weisen die Experten der Esma auf Gesetzeslücken hin, wie aus Medienberichten hervorgeht. Das Schriftstück ist unter anderem das Resultat einer Zusammenarbeit mit verschiedenen Aufsichtsbehörden in EU-Mitgliedsstaaten. Als Gefahren nennt der Report unter anderem Cyberattacken und Online-Betrug. Klare Vorteile formulieren die Markthüter für Bitcoin und andere Währungen nicht. Hier müsse die Zukunft noch zeigen, welche Anwendungsvorteile die unterschiedlichen Technologien bieten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen