EOS Mainnet Start erhält „Go“ – Wie geht es jetzt weiter?

Wie wir berichteten, verzögerte sich der EOS Mainnet Launch um einige Tage aus verschiedenen Gründen. In der heutigen Nacht um 3 Uhr deutscher Zeit wurde nun jedoch das lang erwartete „Go“ durch die EOS Mainnet Launch Group erteilt.

Der EOS-Mainnet-Launchprozess war langwierig und die EOS Mainnet Launch Group (EMLG) der potentiellen Blockproduzenten, die als Validierer der Transaktionen im Netzwerk fungieren werden, mussten sich zunächst auf eine einheitliche Softwareversion einigen und schwerwiegende Fehler aus dem Code beseitigen, bevor die Blockchain live gehen konnte. Dieser Schritt wurde nun geschafft.

Wie es nun weiter geht, erfährst du über den EOS Launch Tracker von EOS Authority, der die Zeit bis zur Aktivierung herunterzählt und über den aktuellen Stand des Starts live informiert. Bis zum endgültigen Start des Mainnets sind allerdings noch ein paar Schritte zu gehen. eos timeline

 

Der EOS-Mainnet-Launch ist aktuell in vollem Gange und wird aus fünf Phasen plus der zukünftigen Phase („The Future“) bestehen. In der ersten Phase wurde der Snapshot genommen.

In der zweiten, bereits abgeschlossenen Phase, der Boot-Phase, wurde der Inhalt der Chain überprüft, Bedenken geäußert und Lösungen erarbeitet und schließlich die Blockchain validiert. Die dritte Phase war für die Verzögerung der letzten Tage zuständig, da die Testphase kritische Fehler im Code hervorbrachte und mehrfach ein „No Go“ verursachte.

Aktuell befinden wir uns somit in Phase 4, „Enable“. In dieser wird die EMLG eine gemeinsame Erklärung veröffentlichen, sobald es für die Netzwerkteilnehmer sicher ist zu wählen. Die EOSIO-Blockchain wird dann als aktiviert und gültig gelten, wenn 15% aller Token-Inhaber für Blockproduzenten gestimmt haben. Für diesen Wahlprozess gibt es keine festgelegte Frist. Je nachdem, wie schnell die EOS-Community zusammenkommen kann und sobald 15% aller Token gesetzt und zur Abstimmung verwendet wurden, gilt die EOS-Blockchain als gültig und die Chain wird aktiviert.

Die gewählten Blockproduzenten werden die EMLG ersetzen und die EOS Blockchain wird live gehen. Zu diesem Zeitpunkt können EOS-Inhaber Transaktionen, RAM-Handel, Dapps und mehr ausführen.

Die Wahl der Blockproduzenten von EOS

Aktuell stehen mehr als 200 EOS-Blockproduzenten zur Wahl. Eine von EOS GO erstellte Weltkarte zeigt die Verteilung auf der ganzen Welt:

eos blockproducer
Quelle: https://bp.eosgo.io/explore/?search_keywords=&job_category%5B%5D=&tab=search-form&type=place

Aufgrund der großen Anzahl von Bewerbern fällt die Wahl natürlich schwer, insbesondere weil die Hintergründe der einzelnen Bewerber in der Regel nicht klar sein dürften. Abhilfe schafft hier aber die Webseite eosgo.io, die jeden potentiellen Blockproduzenten kurz vorstellt und ggf. auf deren Webseite verlinkt.

Wem der Aufwand zu groß ist, kann sich einen Steemit Artikel von EOSGo ansehen, die eine Art Vergleich aller Bewerber vorgenommen haben, bei dem die Bewerber nach verschiedenen Kriterien u. a. öffentliche Präsenz, Technologiepläne, Skalierungspläne, Roadmap und mehr verglichen werden.

EOS Kurs

Der Kurs von EOS steht zum Redaktionszeitpunkt bei 12,50 Euro und kann innerhalb der letzten 24 Stunden einen Kursanstieg von rund 5 Prozent verzeichnen. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 11,1 Milliarden Euro und das Handelsvolumen des letzten Tages liegt mit rund 901 Millionen Euro vergleichsweise hoch.


Disclaimer: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen