EOS-Mainnet Launch steht bevor; Bitfinex bewirbt sich als Blockproduzent

8
EOS Coin Logo

Der EOS Token hat in den letzten Wochen eine starke Performance und gute Preisentwicklung gezeigt. Der Launch des Mainnet von EOS rückt mit noch 40 Tagen in greifbare Nähe, sodass der EOS Kurs in den vergangen Tagen stark steigen konnte. Weiterhin hat Bitfinex angekündigt mit EOS zusammenzuarbeiten.

Für den 02.06.2018 ist der Launch des EOS Mainnets geplant, bei dem der EOS Token von der Ethereum Blockchauf auf das Mainnet und die EOS Blockchain umziehen. Der Übergang soll die Geschwindigkeit drastisch erhöhen, die Transaktionskosten senken und die Blockchain effizienter und sicherer machen.

Einige der größten Kryptohandelsbörsen der Welt, Binance und Bitfinex, haben unterdessen ihre volle Unterstützung für den bevorstehenden EOS-Start angekündigt. Beide Börsen werden alle technischen Voraussetzungen schaffen, die erforderlich sind, damit ein reibungsloser Token Swap stattfinden kann.


Bitfinex hat vor einigen Stunden außerdem bekanntgegeben, dass die Börse als EOS Block Producer kandidieren wird und darüber hinaus dem EOS Projekt mit Rat und Tat als Inkubator zur Seite steht.

Bitfinex ist eine der ältesten Börsen und kann deswegen auf ein großes Team und jede Menge Branchenerfahrung zurückgreifen. Bitfinex führt aus (frei übersetzt):

Unsere Vision als Blockproduzent ist die eines entwickelnden Inkubators, der das Potenzial von EOSIO mit der jahrelangen Erfahrung kombiniert und dabei auf allen Ebenen der FOrschung, Entwicklung und Einführung unterstützt.

Delegated Proof-of-Stake (DPOS)

Mit Übergang zum Mainnet wird sich auch das Konsensverfahren von EOS ändern. Delegated Proof-of-Stake ist ein von Dan Larimer entwickeltes Verfahren, welches die Probleme von POW- und POS-Systemen beheben soll.

In einem delegierten „Proof-of-Stake“ -System wird praktisch eine Demokratie durch eine Gemeinschaft von Blockproduzenten und abgesteckten Benutzern geschaffen. Es gibt eine festgelegte Anzahl von 21 Blockprodzenten, die auch als Delegierte bezeichnet werden. Die Delegierten werden per Abstimmung gewählt. Im Rahmen des DPOS kann jeder, der EOS besitzt für Delegierte stimmen.


Diese Vertreter validieren Transaktionen und bilden den Konsens und werden für ihre Bemühungen durch das System bezahlt. Jeder Benutzer, der EOS hält, kann theoretisch zum Delegierten werden, wenn er die notwendige Hardware bereitstellen kann. Alle Delegierten, die nicht in die ersten 21 kommen, werden auf eine Warteliste gesetzt.

Wenn ein Blockprodzent sich nicht im Sinne der Gemeinschaft verhält, kann ihm die Gemeinschaft ihre Stimmen entziehen. Die Abstimmung läuft praktisch immer. Außerdem gibt es keinen Wettbewerb zwischen den Delegierten, da der Algorithmus die Blockproduzenten nach dem Zufallsprinzip proportional zu ihrem Stimmanteil bestimmt.

Wahrscheinlich aufgrund der Euphorie zum baldigen Launch des Mainnet ist der EOS Kurs innerhalb der letzten 24 Stunden um 17,81 Prozent auf einen Preis von 11,12 Euro und einer entsprechenden Marktkapitalisierung von 11,18 Milliarden Euro gestiegen. Die Gründe für den derzeitigen Kursanstieg haben wir bereits an früherer Stelle ausführlich diskutiert.

Der Launch des Mainnets könnte den Kurs weiter befeuern, sodass der derzeitige Trend auch in Zukunft fortgesetzt werden könnte. Ob der Bulle tatsächlich die nächsten Tage und Wochen durchhalten wird, kann nur die nächste Zeit zeigen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Werbung
Aequator Coin

8 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    ich habe drei kurze Fragen: Ich habe vor einigen Monaten EOS-Coins über das hier empfohlene exodus-Wallet mit integriertem shapeshift erworben. Also bitcoins über exodus/shapeshift in EOS getauscht. Die liegen seit dem auch in diesem wallet und schlummern vor sich hin.

    Seit dem neusten Release von exodus gibt es jetzt die Möglichkeit seine EOS-Adresse zu registrieren. Hier taucht auch immer wieder der Begriff Mainnet-Coins auf. Nun meine Fragen:

    – unterscheiden sich meine EOS-Coins irgendwie zu denen, die nach dem Start ab dem 01 Juni im Umlauf sind?
    – muss ich diese Registrierung vornehmen oder werden meine EOS wertlos nach dem 01 Juni wenn ich es nicht mache?
    – wenn es Mainnet-Coins gibt, wie bekommt man die?

    Hintergrund: natürlich würde ich ungern mein Invest verlieren bzw. vermeiden, dass ich nicht von einem etwaigen Kursanstieg profitiere, wenn nach dem 01 Juni das Netzwerk startet. Sprich: jetzt nichts falsch machen und nachher in die Röhre gucken 🙂

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Danke!

      • Lieber Marcus,

        jein 🙂

        Heißt dass, ich habe jetzt EOS-Coins gekauft, die in meinem exodus-wallet liegen, die ab dem 01.06. ungültig sind?

        Nur zum Verständnis: ich habe also jetzt EOS ERC20-Coins, die am 01.06. in das Mainnet transferriert werden und somit in „echte“ EOS-Coins umgewandelt werden, richtig? Wenn man seine ERC20-Coins aber nicht registiert hat, dann werden diese ungültig und werden im neuen Mainnet nicht anerkannt?

        Ich dachte die Registrierung hat nur etwas damit zu tun, wenn man direkt über eos.io an dem ICO teilnimmt und seine Coins claimen will.

        Sorry, wenn die Fragen evtl. etwas „doof“ sind, aber ich möchte da 100%ig sicher sein.

        Danke und Gruß

        • Hi,
          sorry für die verspätete Antwort.
          Zu deinen Fragen: 3x Ja. Die Registrierung ist unabhängig vom ICO. Du musst deine EOS zwangsläufig registrieren, weil, wie du auch schreibst, sie sonst nicht auf der neuen Chain „erkannt“ werden und somit verloren gehen würden.
          Beste Grüße,
          Marcus

  2. Da hätte ich auch noch eine Frage. 🙂

    Ich habe meine Token auf HitBTC liegen.
    Muss ich da auch was registrieren oder werden die von HitBTC registriert und automatisch getauscht?
    Hab nur ein paar, aber möchte die trotzdem behalten. 😉

    Gruß
    Horsti

    • Meines Wissens hat HitBTC noch keine Unterstützung für den EOS Token Swap angekündigt. Entweder noch abwarten bis eine Mitteilung kommt oder die Börse wechseln, wäre mein Tipp.

  3. Was ist mit den EOS Token die zu diesem Zeitpunkt auf einer Börse liegen und nicht registriert waren ?
    Sind diese dann auch „verloren“ ?

    • Das kommt auf die Börse drauf an. Je nachdem, ob die Börse den Token Swap unterstützt oder auch nicht, ist eine Aktion des Nutzers erforderlich. Am besten in das Support Forum der Börse schauen, ob es schon eine Ankündigung gab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here