Dezentrale Plattform Bancor wurde gehackt: 12,5 Millionen USD in Ethereum gestohlen

In der vergangenen Nacht, ungefähr um 2 Uhr deutscher Zeit ist die in der Schweiz angesiedelte, dezentrale Plattform Bancor Opfer eines Hackerangriffes geworden. In einer Stellungnahme heißt es, dass 24.984 ETH (ca. 12,5 Mio. USD), BNT im Wert von 10 Mio. USD und NPXS im Wert von 1 Mio. USD gestohlen wurden.

Wie Bancor via Twitter mitteilte, wurde der Diebstahl durch eine Sicherheitslücke verursacht. Allerdings sind die genauen Umstände noch unklar. Bancor versicherte jedoch, dass keine Wallets von Benutzern kompromittiert wurden.

In Kürze soll ein ausführlicher Bericht folgen. Bis auf Weiteres ist der Handel an der gesamten Börse jedoch ausgesetzt.

Bancor ist Open-Source-Protokoll für die automatisierte Token-Konvertierung und hat im vergangenen Jahr im Rahmen seines ICOs rund 153 Millionen Dollar eingesammelt. Das Bancor Network ermöglicht es, jeden integrierten Token automatisch von einem Web-Wallet in jeden anderen Token zu konvertieren.

Der Hack ereignete sich gegen 2 Uhr deutscher Zeit als ein Wallet kompromittiert wurde, welches Ethereum und die ERC-20 Token Pundi-X (NPXS) und Bancor (BNT) hielt. Insgesamt sollen folgende Beträge gestohlen worden sein:

24.984 ETH (rund 12,5 Millionen USD)
229.356.645 NPXS (rund 1 Million USD)
3.200.000 BNT (rund 10 Millionen USD)

In der Mitteilung erklärte Bancor, dass die gestohlenen BNT sofort „eingefroren“ wurden, indem ein Mechanismus aktiviert wurde, welcher im Bancor-Protokoll für Notfälle eingebaut ist und die weitere Verwendung der Token durch den Dieb verhindert (frei übersetzt):

Sobald der Diebstahl identifiziert wurde, konnten wir den gestohlenen BNT einfrieren und den Schaden für das Bancor-Ökosystem vor dem Diebstahl begrenzen. Die Fähigkeit zum Einfrieren von Tokens wurde in das Bancor-Protokoll eingebaut, um in einer extremen Situation verwendet zu werden, um sich von einer Sicherheitsverletzung zu erholen.

Hingegen können die gestohlenen Ether und Pundi-X nicht eingefroren werden. Bancor erklärte jedoch, dass sie mit Dutzenden von Kryptowährungsbörsen zusammenarbeiten, um die gestohlenen Gelder zu verfolgen und es dem Dieb schwerer machen, sie zu liquidieren. Ein Teil der gestohlenen Token soll wohl bereits bei Changelly aufgetaucht sein. Genauere Details sind aber noch nicht öffentlich.

Der Bancor-Token Kurs ist in Folge des Hacks und innerhalb der vergangenen 24 Stunden um rund 19 Prozent gefallen und befindet sich derzeit bei rund 2,00 Euro.

Der Kurs von Ethereum befindet sich zur Redaktionszeit bei rund 395 Euro und verzeichnet ein Minus von 3,4 Prozent.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen