Der Dash Coin – eine Fiatwährung, mit der weiter zu rechnen ist

0
Dash Coin Logo

Der Dash Coin, auch als Darkcoin oder XCoin bekannt, ist derzeit eine der am viel versprechendsten Altcoins auf dem Markt. Dieser Altcoin basiert auf auf die bekannteste und erfolgreichste Kryptowährung, den Bitcoin. Damit ist er mit allen existierenden Börsen, Händlern und mit Walletsoftware kompatibel.

Was der Dash derzeit an Features zu bieten hat, ist einmalig. Dash steht beim Coin Ranking momentan auf Platz sechs hinter dem Bitcoin und Ethereum. In jüngster Zeit hat dieser Altcoin immer wieder enorme Wertsteigerungen bis hin zu sagenhaften 50 Prozent gegenüber dem Bitcoin erfahren. Ende 2015 hatte der Dash noch einen Wert von 2 Dollar. Heute überschreitet der Preis des Dash Kurses bereits die 350-Dollar-Grenze. Damit liegt seine Rendite in dieser Zeitspanne bei enormen 2000 Prozent. Umstritten bleibt beim Dash nach wie vor die Distribution.

Was ist der Dash Coin?

Der Dash Coin wurde Anfang des Jahres 2014 von Evan Duffield unter dem Namen XCoin veröffentlicht. Der Dash basiert auf dem Konzept des CoinJoin. Bei diesem Verfahren werden Transaktionen gemischt, um die Privatsphäre besser zu schützen. Bei Bitcoin ist das nur über Dritte möglich, was ein gewisses Vertrauen in diese voraussetzt. Die Transaktionen bei Bitcoin stehen transparent in der Blockchain und sind für jeden Nutzer der sich ein bisschen auskennt, einsehbar.

Damit wird der Bitcoin wenig anonym gehandelt. Beim Konzept des JoinCoin hingegen werden viele Transaktionen, die aus den In- und Outputs verschiedener Adressen bestehen, verschmolzen und in einem Block gesteckt. Mit dieser Trustless Mixing Service Protokollebene sind die Transaktionen intransparenter als beim Bitcoin. Zunächst wurde der Dash unter der erwähnten Bezeichnung XCoin veröffentlicht. Kurz darauf wurde er in Darkcoin umbenannt. Seit Frühjahr 2015 heißt die Kryptowährung nun Dash Coin, was weniger eine Verbindung zum Darknet assoziieren soll.

Die Merkmale des Dashs

Der Dash Coin bietet den Vorteil der schnelle Transaktionen. Da der Dash auf den Bitcoin-Code basiert, ist er – wie bereits gesagt wurde – mit allen bestehenden Börsen, Händlern und mit Walletsoftware kompatibel. Der bemerkenswerte Unterschied zu anderen Coins ist die oben beschriebene Protokollebene, die DarkSend genannt wird. Seit der Einführung hat der Dash mit Erfolg eine Funktion namens InstantSend umgesetzt.

Das bietet für die Gebühren zahlenden Benutzer eine Bestätigung von 1,3 Sekunden. Die Geschwindigkeit des Mining kann bei jedem Block über den Algorithmus namens Dark Gravity Wave einzeln eingestellt werden. Die Blockzeit des Netzwerkes selbst beträgt 2,5 Minuten. Die auf ASIC basierende Hashrate liegt bei etwa 500 Gigahashs in der Sekunde. Der Algorithmus fürs Mining heißt X11. Bezüglich der Knotenzahl bei der Marktkapitalisierung ist die Infrastruktur des Dashs besser und stabiler als die von Ethereum und Bitcoin.

Entlohnung beim Dash Coin

Der Entlohnungssatz liegt bei unter vier Dash und dieser Betrag nimmt jährlich um 7,1 Prozent ab. Damit hat der Dash Coin eine langsame, stetige Emissionskurve, die bei etwa 22 Millionen Coins auf Null zugeht.

Die Netzwerkblockbelohnung erfolgt in drei verschiedenen Gruppen. Jeweils 45 Prozent gehen an die Masterknoten für PrivateSend und InstantSend Funktionen und an die Miner als Sicherheit. Die restlichen zehn Prozent, etwa 1 Millionen USD Wert an Dash Coins im Jahr, gehen an all jene, die in das Projekt direkt involviert sind. Dazu zählen beispielsweise Vermarkter, Entwickler und Wirtschaftsexperten.

Um für strenge Richtlinien zu sorgen, weisen die Masterknoten eine 1.000 Dash Sicherheit nach. Mit demokratischer Stimme entscheiden sie, wer alles von den zehn Prozent profitiert und in welche Richtung sich das Projekt zukünftig entwickeln soll. Eine nächste „Evolution“ des Altcoins wird Ende des Jahres 2017 erwartet. Sie soll mit einer erheblichen Erleichterung in der Bedienung einhergehen.

Dash kaufen

Dash kann derzeit auf vielen verschiedenen Börsen und Exchanges gehandelt werden. Wie ihr die Kryptowährung schnell und einfach erstehen und danach traden könnt, erfahrt ihr in unserer Schritt-für-Schritt Anleitung zum Dash kaufen.

Fazit zum Dash Coin

Der Dash Coin ein vielversprechender Altcoin mit großem Potenzial für die Zukunft. Kontrovers diskutiert, um nicht zu sagen negativ bewertet, wurde vor allem nach der Einführung des Dashs, dass die Entwickler das System so programmiert hatten, dass sie einen großen Teil der Coins selbst minen konnten.

Trotzdem konnte sich die Fiatwährung am Markt behaupten, und das sogar sehr gut. Der Altcoin scheint Probleme lösen zu können, an der andere Kryptowährungen noch kranken, eingeschlossen des Marktführers Bitcoin.

Die dezentrale Leitung des Netzwerkes sorgt für einen nahezu demokratischen Konsens für die Weiterentwicklung des Dashs. Durch PrivateSend wird die Privatsphäre besser abgesichert und InstaSent macht das Bezahlen in Echtzeit vor Ort möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here