Dash Embassy D-A-CH wird Fördermitglied bei österreichischer Startup Plattform Kryptowährung Dash meets AustrianStartups

Die Kryptowährung Dash, nach Marktkapitalisierung die derzeit zwölftgrößte weltweit, ist ab sofort Fördermitglied von AustrianStartups und baut damit ihr Netzwerk in Österreich weiter aus. Gemeinsam mit der Startup-Plattform wird die Dash Embassy D-A-CH, legitimierte Repräsentanz der Kryptowährung, verschiedene Veranstaltungen durchführen.

Ziel ist es, im direkten Dialog mit Jungunternehmern Chancen, Risiken und Einsatzmöglichkeiten von Kryptowährungen zu diskutieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

In Vorträgen zu Themen wie „Einsatz von digitalem Bargeld am POS“ und „Kryptowährungen als Zahlungsmittel jenseits des ICO“ können sich Startups informieren. Gleichzeitig wird Klaus Hipfinger, neben Jan Heinrich Meyer Geschäftsführer der Dash Embassy D-A-CH, regelmäßig an den von AustrianStartups organisierten Stammtischen teilnehmen, die monatlich in ganz Österreich stattfinden.

AustrianStartups ist eine neutrale, unabhängige und gemeinnützige Plattform für innovatives Unternehmertum in Österreich. Als offener Ort für Startups, Changemaker und Interessierte ermutigt AustrianStartups zu gemeinsamen Initiativen mit der Plattform. Markus Raunig, Geschäftsführer von AustrianStartups sieht der Zusammenarbeit mit Dash sehr positiv entgegen:

Wir freuen uns sehr, die Dash Embassy D-A-CH als Fördermitglied für AustrianStartups gewonnen zu haben. Startups und Kryptowährungen verbindet der Wunsch, die Zukunft auf innovative Weise mitzugestalten. Wir sind uns sicher, dass ein Austausch zwischen den Startups in unserem Netzwerk und Dash beide Seiten bereichern und inspirieren wird.

Dash ist derzeit die einzige Kryptowährung auf dem Markt, die schon heute alle Funktionen digitalen Bargelds erfüllt: kurze Transaktionszeiten, geringe Transaktionskosten und auf Wunsch auch Anonymität. Die Währung eignet sich damit besonders für den Einsatz am Point-of-Sale oder als Zahlungsmethode im E-Commerce.

Für viele Startups ist Dash eine preislich attraktive Alternative zu bestehenden Zahlungsmöglichkeiten. Jan Heinrich Meyer, Gründer und Geschäftsführer der Dash Embassy D-A-CH, erklärt:

Viele Startups sind First Mover im Bereich Kryptowährungen. Bereits heute sind viele Akzeptanzstellen von Dash Startups, die die Vorteile des digitalen Bargelds früh erkannt haben. Dank des Austausches mit vielen innovativen Köpfen unter dem Dach von AustrianStartups werden wir die Akzeptanz von Dash weiter ausbauen und gleichzeitig von den frischen Ideen der anderen Gründer lernen können.

Über AustrianStartups

AustrianStartups ist eine neutrale, unabhängige und gemeinnützige Plattform für innovatives Unternehmertum in Österreich. Gemeinsam mit mehr als 30.000 Unterstützern arbeitet der Think Tank an einer Zukunft, in der Entrepreneurship in Österreich so normal wird wie Skifahren.

Dabei vereint AustrianStartups die Erfahrung von erfolgreichen GründerInnen mit einem weitreichenden Netzwerk an ExpertInnen und zeigt so Wege auf, wie in Österreich ein unternehmerfreundlicheres Klima geschaffen werden kann. Mehr Informationen unter www.austrianstartups.com.

Über Dash

Dash ist digitales Bargeld. Die Kryptowährung wurde 2014 von Evan Duffield mit dem Ziel entwickelt, eine inflationssichere Nichtregierungswährung zu schaffen, die für den tatsächlichen Einsatz im Alltag geeignet ist.

Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen verfügt Dash trotz des dezentralen Netzwerks über eine Organisationsstruktur mit klarer Aufgabenverteilung, Budgethoheit und zielgerichteter Entscheidungshierarchie. Das Währungssystem basiert auf der Blockchain-Technologie.

Dash entlohnt alle Leistungsbringer im System (Masternodes und Miner) und generiert aus den Blockrewards zudem ein eigenes Budget. So ist das Netzwerk von externen Kapitalgebern oder Spenden unabhängig. Die Marktkapitalisierung von Dash lag Ende 2017 bei rund 9 Mrd. Euro.

Über Dash Embassy D-A-CH

Die Dash Embassy ist legitimierte Repräsentanz der Kryptowährung Dash im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen mit Sitz in Lübeck nimmt einen Aufklärungs- und Lehrauftrag im Namen des Dash-Netzwerks wahr.

Ziel ist es, den Dialog und die Aufklärung rund um das Thema Kryptowährungen allgemein und Dash im Speziellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz voranzutreiben. Neben Online-Tutorials und Offline-Vorträgen finden auch interessierte Einzelhändler in der Dash Embassy einen Ansprechpartner. Mehr Informationen und alle aktuellen Angebote unter www.dash-embassy.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen