CBOE reicht VanEck/SolidX Bitcoin ETF erneut bei der US Börsenaufsicht ein

Die Chicago Board Options Exchange (CBOE) hat den VanEck/SolidX Bitcoin ETF Vorschlag erneut bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht. Der erneute Antrag auf Genehmigung des in der Krypto-Branche am heißesten erwarteten Bitcoin-ETFs wurde damit nur wenige Tage erneut gestellt, nachdem das Unternehmen seinen vorherigen Antrag am 23. Januar zurückgezogen hat.

Die CBOE zog ihren Anrag, wie wir berichteten am 23. Januar zurück, um eine mögliche Ablehnung aufgrund des Shutdowns der US-Regierung zu vermeiden. Der Stillstand der US-Regierung betrifft auch die amerkanischen Börsenaufsicht, die SEC, wodurch es sehr wahrscheinlich wurde, dass die SEC die Entscheidungsfrist versäumen würde und der Bitcoin ETF  deshalb abgelehnt worden wäre.

Die neuerliche Einreichung wurde von VanEcks Director of Digital Asset Strategy Gabor Gurbacs angekündigt.

Der Bitcoin ETF von der CBOE in Kooperation mit VanEck/SolidX würde es wohlhabenden Investoren und Institutionen ermöglichen, über ein bequemes – und vertrautes – Anlagevehikel in Bitcoin zu investieren. VanEck hatte sich zuvor vorsichtig optimistisch geäußert, dass dieser Bitcoin-ETF-Vorschlag der erste sein wird, der die Zustimmung der SEC erhält, die unter anderem zögerte, Kleinanlegern einen besseren Zugang zu Kryptowährungen durch SEC-geregelte Produkte zu ermöglichen.

Ursprünglich wurde erwartet, dass die SEC ihre endgültige Entscheidung über den physisch unterstützten Bitcoin-ETF am 27. Februar treffen würde, nachdem es bei einer Entscheidung zu einer Reihe von Verzögerungen gekommen war. Mit der neuen Vorlage hat die Kommission nun wieder maximal 240 Tage Zeit, um ihre Entscheidung zu treffen.

Der Neustart könnte überdies ein weiteres Signal sein, dass institutionelle Akteure glauben, dass der Zeitpunkt für einen Bitcoin ETF richtig ist. Die Nachricht folgt auf die Meldung vom Investment-Giganten TD Ameritrade, der erklärte, dass das Unternehmen eine steigende Nachfrage seiner Kunden nach Bitcoin-Produkten beobachtet hat, als der Bitcoin Kurs unter die 4.000 USD-Marke rutschte. Zum Redaktionszeitpunkt wird ein Bitcoin derzeit bei 3.488 US-Dollar gehandelt.

Das vollständige Dokument, das bei der SEC eingereicht wurde, kannst du hier einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen