Brian Kelly: Bitcoin hat den Bärenzyklus beendet, 6.000 USD sind das nächste Ziel

Seit über acht Tagen befindet sich Bitcoin (BTC) in einem stetigen Aufwärtstrend. Während der „Spike“ vom vergangenen Dienstag den größten Teil der Gewinne der vergangenen Woche ausmachte, ist es dem Krypto-Markt gelungen, kontinuierlich, mit kleineren Korrektureren zwischendurch, weiter zu wachsen. Dies hat dazu geführt, dass die Stimmung am Markt sehr optimistisch ist und die Mehrheit der Experten an den baldigen Ausbruch in einen Bullenmarkt glauben.

In der amerikanischen TV-Show CNBC „Fast Money“ erklärte Brian Kelly, der CEO von BKCM,  dass Bitcoins jüngster Schritt über 5.000 US-Dollar hinaus tatsächlich ein Wiederaufleben war, und fügte hinzu, dass es eine schnell wachsende Chance gibt, dass der Tiefpunkt von 3.150 USD, der im Dezember erreicht wurde, wahrscheinlich der endgültige Tiefpunkt für diesen Bärenzyklus war.

Die Aussage stützt er auf verschiedene Indikatoren, wie die Anzahl der aktiven Adressen, eine Zahl, die er als starkes Signal für die Stärke von Bitcoin sieht. Diese Zahl, so Kelly, ist 26% höher als im Januar, während die Transaktionszahlen und Hash-Rate explodiert sind. Dies ist jedoch nicht das Einzige, was im Moment für BTC und andere Kryptowährungen gilt, denn Kelly erwähnte weiterhin die Tatsache, dass Institutionen noch immer in der Vorbereitungsphase sind. Insbesondere die jüngste Einführung der institutionell orientierten Plattform von Fidelity Investments, gepaart mit den jüngsten Rekordständen bei den Bitcoin-Futures-Kontrakten der CME , stimmen Kelly sehr positiv.

Dies führte ihn zu dem Schluss, dass Bitcoin in den kommenden zwei Jahren „ohne Frage“ neue Höchststände im nächsten Bullen-Zyklus erreichen wird. Das „Halving“ der des Block Rewards von Bitcoin in Kellys Augen wird außerdem ein weiterer  wichtiger Faktor für eine erneute Kursrallye von Bitcoin sein.

BTC bewegt sich in Richtung der 6.000 USD-Marke

Kelly meinte, dass sich „die Stimmung grundsätzlich verändert hat“ und betonte die Euphorie, die in die Krypto-Branche momentan zurückkehrt.

Er erklärte, dass „vermögende Privatpersonen, Family Offices, beginnen, sich ernsthaft für Bitcoin zu interessieren“, da die Custody-Lösungen gestiegen sind, die Volumina gestiegen sind und Leerverkäufer „ihre Hinterteile abdecken“ wollen – ein starkes Argument für eine weitere Rallye. Und damit kam er zu dem Schluss, dass ein „vernünftiges Ziel“ für die laufende Rallye, die sich seit nunmehr sechs Wochen hinzieht, „6.000 Dollar“ sind. Und Kellys CNBC-Kollegen sind ähnlich bullish. Tom Lee zum Beispiel behauptete, dass mit „alten Walgeldern, die Bitcoin kaufen“ und einer „Menge positiver Dinge, die in der Branche stattfinden“, 14.000 Dollar nur eine faire Bewertung für Bitcoin sein könnten.

Featured Image: Who is Denny | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen