Bitpanda setzt IOTA-Hub ein um maximale Sicherheit zu gewährleisten

Bitpanda hat nicht nur die Entwicklungsarbeiten am IOTA Wallet auf der Plattform selbst erfolgreich abgeschlossen, sondern ist dazu übergegangen die von IOTA vorgestellte technische Schnittstelle, das IOTA-Hub, einzubinden und zu implementieren.

Bitpanda gehört zu den ersten Unternehmen, die das IOTA-Hub in einer aktiven Produktnutzungsumgebung einsetzen. Bisher war es relativ schwierig für Börsen die technische Infrastruktur zu erstellen, um einwandfrei mit der Kryptowährung IOTA zu arbeiten. Zu den Herausforderungen gehörten dabei z. B. das Seed-Management, das Double-Signing durch Datenbank Constraints oder die Überwachung der Transaktionsbestätigungen.


Mit Hilfe des IOTA-Hub ist nun eine standardisierte Open-Source-Softwarelösung verfügbar, die die Integration von IOTA für jede Art von Service Provider innerhalb kurzer Zeit ermöglicht. Bitpanda hat die Integration erfolgreich abgeschlossen. Bitpanda und IOTA konnten durch eine fruchtbare Zusammenarbeit eine reibungslose Implementierung sicherstellen (frei übersetzt):

Es war eine Freude, zusammen zu arbeiten. Das Bitpanda-Team arbeitet schnell und professionell. Sie konnten die IOTA-Hub-Integration mit sehr wenig Unterstützung aufbauen, was, wie wir hoffen, zeigt, dass der Hub selbst einfach zu bedienen ist.

Bitpanda CTO und Co-Founder Christian Trummer führt weiterhin aus, dass durch diesen Schritt Bitpanda für alle zukünftigen Updates seitens IOTA gerüstet ist und kein großer Nachbesserungsaufwand für seine Plattform entsteht:

Mit der Integration des IOTA-Hubs sind wir bereit für zukünftige IOTA-Änderungen und -Updates.

Wir sind gespannt ob weitere Unternehmen das IOTA-Hub einsetzen werden. Zum Redaktionszeitpunkt beträgt der Kurs von IOTA 0,48 Euro und verzeichnet damit einen minimalen Preisanstieg von + 1,48 Prozent. Mit einer Marktkapitalisierung von 1,3 Milliarden belegt IOTA Platz 11 der größten Kryptowährungen weltweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen