Bitfinex nach Cyberattacke wieder im normalen Tagesbetrieb

Eine der größten Kryptowährungsbörsen der Welt, Bitfinex, wurde gestern von einer Cyberattacke getroffen. Die Exchange war für einige Stunden offline, ist jedoch kurze Zeit später zum normalen Betriebsablauf zurückgekehrt.

Gestern wurde die Börse Bitfinex Angriff einer Cyber Attacke die mehrere Stunden andauerte. Die Webseite befand sich seit gestern 15 Uhr unter starkem Beschuss und es wird vermutet, dass eine DDOS-Attacke dafür verantwortlich war.

Die Börse war kurze Zeit offline um ein neues Update zu implementieren. Diese Downtime wurde von Hackern anscheinend ausgenutzt um die Seite mit Hilfe einer DDoS-Attacke auszusetzen. Ein DDoS-Angriff (Denial-ofService) ist eine besondere Form der Cyberkriminalität, bei dem es zu einer Überlastung einer IT-Infrastruktur, in diesem Fall die Webseite von Bitfinex, kommt.

Das Problem konnte jedoch schnell gelöst werden und Bitfinex befindet sich wieder im normalen Alltagsbetrieb.

Die Kryptobörse Coincheck wurde Anfang diesen Jahres ebenfalls Angriff eines Hackerangriffs, bei dem mehr als 260.000 NEM-Coins durch Hacker erbeutet werden konnten. Dies entspricht einem Wert von knapp 435 Millionen Euro (zum damaligen Zeitpunkt).

Solche Ereignisse zeigen, dass Kryptowährungen auf einer Börse nicht sicher sind und es deswegen umso empfehlenswerter ist, Alternativmöglichkeiten, wie z.B. Hardwarewallets, zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen