Bitcoin weiterhin stabil, Aeternity, Ontology und EOS größte Gewinner

Nachdem sich der bullische Trend der vorherigen Wochen auch in den ersten Tagen der vergangenen Woche fortgesetzt hat, gab es am Mittwoch einen Rücksetzer zu verzeichnen, der für zahlreiche Kryptowährungen einen 10-prozentigen Kursrückgang bedeutete. Wie aber auch die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes widerspiegelt, hielt dieser negative Trend nicht sehr lang an. 

Marktkapitalisierung KW17
https://coinmarketcap.com/charts/

Bereits am Folgetag, Donnerstag, zeigte der Krypto-Markt erste Zeichen einer Erholung. Der kurzzeitige Pullback zeigt aus unserer Sicht, dass der Krypto-Markt zwar noch immer „auf wackligen Füßen“ steht. Dennoch zeigt die schnelle Erholung aber auch, dass der Markt gereift und durchweg positiv gestimmt ist. Die Zeichen deutet daraufhin, dass der Bulle das Ruder übernimmt.

Als eine mögliche Ursache für den kurzfristigen Pullback Mitte der Woche wurde von vielen Experten der möglicherweise stattgefundene Verkauf von 17.000 Bitcoins durch den Mt. Gox-Insolvenzverwalter angesehen. Es wurde bekannt, dass am 26. April mehr als 17.000 Bitcoins aus der Brieftasche des Treuhänders zu einer anderen Adresse oder einem Austausch transferiert wurden.

Anstatt den außerbörslichen, Over-the-Counter (OTC) Markt zu nutzen, hat dieser vermutlich wieder eine öffentlichen Exchange genutzt, um die BTC zu verkaufen. Im Gegensatz zu Krypto-Börsen finden OTC Geschäfte direkt zwischen Großhändlern oder auch Minern statt und beeinflussen den öffentlichen Kryptowährungsmarkt nicht, da die Liquidität und die Struktur der beiden Märkte getrennt sind. Die Bewegung der größeren Menge an Bitcoin soll vermutlich zu einem „Domino-Effekt“ für alle Kryptowährungen und Kryptowährungsbörsen geführt haben.

Insgesamt zeichnete sich die Woche aber eine durchweg positive Stimmung von allen Seiten. Sowohl Investoren, Banken, Hedge Fonds als auch die Zentralbank von St. Louis, haben sich positiv über Kryptowährungen und Bitcoin geäußert.

  • In dieser Woche sagte der auf Kryptowährungen spezialisierte Hedgefonds Pantera Capital, dass der Markt auf lange Sicht einen Markt von 40 Billionen US-Dollar erreichen würde, der im Wettbewerb mit traditionellen Märkten stehen wird.
  • Das Goldman Sachs geförderte Unternehmen Circle hat die Mindesteinzahlungsschwelle ihres außerbörslichen Handelsplatzes für Kryptowährungen deutlich auf 500.000 USD erhöht. Der Geschäftsführer von Circle, Jeremy Allaire, sagte in einem Interview gegenüber Business Insider, dass der aufgeheizte Kryptomarkt eine logische Folge dieser Maßnahme ist. Er sieht den Markt als „robust“ und stabil an.
  • Die Federal Reserve von St. Louis hat eine Studie veröffentlicht, in der sie das System von Bitcoin als eine innovative Erfindung bezeichnet, die das Potential hat die derzeitige Art und Weise, wie Währungen und das Finanzsystem funktionieren, zu revolutionieren.
  • Es wurde eine neue Studie von Thomson Reuters veröffentlicht, die voraussagt, dass im Jahr 2018 20 Prozent der weltweiten Finanzinstitutionen in das Kryptowährungsgeschäft einsteigen könnten.
  • In einem Interview hat die CEO der Nasdaq bekanntgegeben, dass ihr Unternehmen sehr bald auch selbst Kryptowährungen anbieten könnte. Ausschlaggebend dafür sei, dass die bevorstehende Regulierungen abgeschlossen und der Kryptowährungsmarkt „gereift“ ist.
  • Der Steuersatz für Kryptowährungen wurde in Frankreich gesenkt, nachdem der französische Staatsrat entschieden hat Kryptowährungen fortan als „bewegliches Eigentum“ zu klassifizieren.

Die Gewinner der Woche*

Aeternity (+ 174 Prozent)*

Aeternity (AE) ist eine (derzeit noch) auf Ethereum basierende Kryptowährung, die einen hybriden Konsensusalgorithmus aus Proof-of-Stake und Proof-of-Work verwendet, um das Netzwerk zu sichern. Neben dem hybriden Konsensalgorithmus verwendet die AE auch State-Channels, die es ermöglichen, dass Smart Contracts außerhalb der Blockchain ausgeführt werden, um die Skalierung und Leistung des Netzwerks zu verbessern.

Darüber hinaus bietet Aeternity zahlreiche Anwendungsfälle. Auf der Plattform sollen dApps für u. a. Crowdfunding-Projekte, die Nahrungsmittelindustrie, Fintech-Unternehmen, sowie Mikro- und Nanozahlungen entwickelt werden können. Im Juni steht der Launch des Mainnets an. Ziel von Aeternity ist es dann auch mit Ethereum im Bereich dApps und Smart Contracts zu konkurrieren. Wahrscheinlich wegen des näher rückenden Mainnet Launchs kannte der Aeternity Kurs diese Woche keine Grenze nach oben.

Zur Redaktionszeit wird der AE-Token für 4,59 Euro* gehandelt. Über die letzten 7 Tagen hat AE einen Kursanstieg von 174 Prozent* verzeichnen können.

Ontology (+ 97 Prozent)*

Das Ontology Netzwerk ist eine öffentliche Plattform zum Aufbau eines dezentralen Vertrauensökosystems, in welchem Daten sicher und verschlüsselt übertragen, gespeichert und verwaltet werden können. Ziel von Ontology ist es, Dienste für eine ganze Reihe verschiedener Branchen, z.B. das Gesundheitswesen, Versicherungen, Finanzwesen oder auch für Regierungen bereitzustellen. Das Unternehmen hinter Ontology, Onchain, zählt in China zu den führenden Blockchain-Technologieunternehmen und wurde von der KMPG China in den Jahren 2016 und 2017 zu den „Top 50 FinTech-Unternehmen“ in China gewählt.

In der vergangenen Woche hat Ontology in der technischen Entwicklung mit dem Release von SmartX einen großen Schritt nach vorn gemacht. SmartX ist eine One-Stop-IDE (Entwicklungsumgebung), die zum Kompilieren, Bereitstellen und Aufrufen von Smart Contracts verwendet werden kann. Es bietet eine ganze Reihe Vorlagen für Smart Contracts und einen leistungsstarken Online-Editor. Derzeit unterstützen die Ontology Smart Contracts mehrere Vertragstypen, z. B. native Smart Contracts, NeoVM Smart Contracts, Wasm Smart Contracts.

Innerhalb der vergangenen Woche konnte Ontology 97 Prozent Kurszuwachs verzeichnen können, davon stammen allein 40 Prozent aus den vergangenen 24 Stunden. Aktuell wird ein Ontology für 6,57 Euro* gehandelt.

EOS (+ 85 Prozent)*

EOS gehört zu den „Dauerbrennern“ der vergangenen Tage und Wochen. Am 10. April wurde ein EOS noch für unter 5,00 Euro gehandelt. Seitdem konnte EOS seinen Wert mehr als verdreifachen. Aktuell liegt der EOS Kurs bei 17,36 Euro*

Mit dem Launch des Mainnet am 02. Juni 2018 wird EOS Token von der Ethereum Blockchain auf das Mainnet und die EOS Blockchain umziehen. Der Übergang soll die Geschwindigkeit drastisch erhöhen, die Transaktionskosten senken und die Blockchain effizienter und sicherer machen. Außerdem wird EOS den Delegated Proof-of-Stake einführen.

Einige der größten Kryptowährungsbörsen der Welt, Binance und Bitfinex, haben bereits  ihre Unterstützung für den bevorstehenden EOS-Start angekündigt. Für EOS Besitzer, die Ihre Token in einem Wallet besitzen oder ihre EOS über die Auktion erhalten haben, gilt es sich sorgsam zu informieren, was vor dem Launch zu unternehmen ist! Beispielsweise müssen die EOS im Exodus Wallet „registriert“ werden, damit sie auf die EOS Blockchain umziehen. Für Personen, die EOS über die Auktion gekauft haben, gilt es ebenfalls eine Registrierung Ihrer Token vorzunehmen. Hier geht es zu einer Anleitung.

Über die Gründe des Kursanstieges, den Mainnet Launch und den Delegated Proof-of-Stake haben wir in diesem Artikel in dieser Woche berichtet:

EOS-Mainnet Launch steht bevor; Bitfinex bewirbt sich als Blockproduzent

TRON (+ 63 Prozent)*

Ebenso wie für EOS steht für TRON im Juni der Launch des Mainnets an. Vermutlich getrieben von den Erwartungen an den Start, konnte TRON auch diese Woche wieder kräftig steigen und einen Kurszuwachs von 63 Prozent verzeichnen. Aktuell wird ein TRX für 0,071 Euro* gehandelt.

Darüber hinaus wurde TRON diese Woche auf der indischen Krypto-Börse Zebpay gelistet und so gut angenommen, das Zebpay zeitweise Probleme wegen des starken Traffics und der zahlreichen TRON Transaktionen hatte.

Wer sich fragt, wir die Super Reprentative Wahl von TRON funktioniert, dem empfehlen wir die gestrige Pressekonferenz mit Justin Sun zu schauen:

Siacoin (+ 60 Prozent)*

Siacoin kann diese Woche eine Kursanstieg von rund 60 Prozent verbuchen und liegt aktuell bei 0,02488 Euro*. Grund für den Pump von Siacoin ist vermutlich, dass die Tradingpaare USD-SC und KRW (Korean Won)-SC an zwei der größten Krypto-Börsen aufgenommen wurden. Zunächst hat Bittrex das Tradingpaar US-Dollar/ Siacoin hinzugefügt. Wenige Zeit später hat Upbit KRW/ Siacoin hinzugefügt. Beide Listungen haben Siacoin eine erheblichen Anstieg des Handelsvolumens beschert. Fraglich ist, ob der Pump nur von kurzer Dauer war oder dauerhaft ist.

Normalerweise folgt nach einem solch massiven Pump meist ein Preisverfall, da die Anleger Gewinne mitnehmen wollen. Im Falle von Siacoin (SC) gibt es aus unserer Sicht aber Grund zur Annahme, dass Siacoin weiter steigen wird.

Siacoin kann einen realen Anwendungsfall vorweisen. Die Plattform erlaubt es Leuten, ihre freien Computer Ressourcen mit anderen Leuten auf der Blockchain zu teilen und dafür bezahlt zu werden. Im Gegenzug können Forschungseinrichtungen oder auch Entwickler, die kurzfristig einen erhöhten Bedarf an Ressourcen, z. B. Rechenleistung oder Speicher haben, diese mieten. SC wird dabei als Zahlungsmittel verwendet. Aus unserer Sicht ist dies ein wichtiger Anreiz, dass sich mehr Menschen im Sia-Netzwerk anmelden werden. Auf lange Sicht wird dies zu einer Preissteigerung von Siacoin führen.

Wer auch ein Freund der „verfilmten“ Krypto-News ist, dem können wir die dieswöchige Ausgabe von Crypto Trader ans Herz legen. Unter anderem geht es um den kommenden ZClassic Fork und diverse Bitcoin Preis Vorhersagen. Außerdem gibt es Justin Vendetta  über die kommenden Ziele von Verge im Interview.


* Die Prozentangaben beziehen sich auf den Redaktionszeitpunkt


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen