Bitcoin und Ethereum bald auf Nasdaq handelbar?

Die Adaption von Kryptowährungen im alltäglichen Leben schreitet täglich voran, sodass Bitcoin und weitere Kryptowährungen immer bekannter werden. In einem kürzlichen Interview hat die CEO der Nasdaq bekanntgegeben, dass sein Unternehmen derzeit bereits Kryptowährungsbörsen unterstützt und sehr bald auch selbst Kryptowährungen anbieten könnte.

Die Nasdaq ist die größte elektronische Börse in den USA, gemessen an den gelisteten Unternehmen. In einem Interview vom letzten Mittwoch hat die CEO der Nasdaq, Adena Friedman bekanntgeben, dass das Unternehmen bald selbst in den Handel mit Kryptowährungen, wie Bitcoin und Ethereum einsteigen könnte. Ausschlaggebend dafür sei, dass bevorstehende Regulierungen abgeschlossen und der Kryptowährungsmarkt „gereift“ ist (frei übersetzt):

Wenn wir die derzeitige Situation betrachten und merken das die Bedingungen geklärt und fair für INvestoren sind, dann kommt unsere Zeit.

Friedman führt weiterhin aus, dass es ihrer Meinung nach nur eine Frage der Zeit ist, bis sich Kryptowährungen etablieren und langfristig durchsetzen werden:

Ich glaube dass digitale Währungen bestehen bleiben. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die Rahmenbedingungen geklärt sind. Wollen wir dafür einen geregelten Markt bereitstellen? Sicher würde Nasdaq darüber nachdenken.

Nasdaq und Gemini arbeiten zusammen

Nasdaq wird zukünftig mit der von den Winklevoss-Zwillingen gegründeten Bitcoin-Börse Gemini zusammenarbeiten. Nasdaq will Gemini dabei unterstützen eine  Überwachsungstechnologie zu entwickeln und einzuführen, die faire und sichere Handelsbedingungen auf der Kryptowährungsbörse sicherstellen soll. Die Technologie von Nasdaq gilt in der Branche als absolutes Benchmark und federführend in der Überwachung von Börsengeschehen.

Friedmann betont weiterhin, dass ICOs einer umfassenderen Regulierung bedürfen und der Einsatz und das Engagement der SEC in diesem Bereich unbedingt notwendig ist. Trotz aller Euphorie über Kryptowährungen muss an dieser Stelle verdeutlicht werden, dass es bisher keinen konkreten Zeitplan für Bitcoin und Co. gibt, wann diese auf der Nasdaq handelbar sein sollen.

Weiterhin ist unklar, welche Regulierungsbedingungen erfüllt sein müssen, damit Nasdaq beginnt Kryptowährungen für den freien Handel anzubieten.

Dennoch ist es natürlich sehr lobenswert, dass der CEO der größten elektronsichen Börse von Amerika eine anscheinend sehr positive Haltung gegenüber Kryptowährungen hat. Es bleibt abzuwarten, wann tatsächlich konkrete Schritte und Maßnahmen in der Praxis erfolgen, um Kryptowährungen auf der Nasdaq zu etablieren.

Die Kurse aller Kryptowährungen befinden sich seit den letzten 24 Stunden in einem leichten Abwärtstrend, der als Korrektur des zuletzt starken Bullenruns zu sehen ist. Die Marktkapitalisierung liegt zur Redaktionszeit bei 396 Milliarden Dollar.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen