Bitcoin Lightning Network: Zap Wallet erhält coole neue Features

0
Bitcoin Lightning

Jack Mallers, Entwickler von Zap, einem Open-Source-Lightning-Network-Wallet hat gestern per Twitter einige coole, neue Features für das Zap-Wallet präsentiert. Unterdessen ist das Bitcoin Mainnet bereits auf über 2.200 aktive Lightning Nodes angewachsen. 

Zap ist eine Bitcoin Wallet, welches das Bitcoin Lightning Network nutzt, um Transaktionen sofort und kostenlos zu versenden und zu empfangen. Lightning wird von Lightning Labs entwickelt und soll das Skalierbarkeitsproblem von Bitcoin beheben.

Die Grundlage des Lightning-Netzwerks sind die sogenannten „Payment Channels“ (zu deutsch: Zahlungskanäle), welche dazu dienen, die Zahlungen außerhalb der Bitcoin-Blockchain auszuführen („Off-Chain“). Der Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass die Transaktionen nicht unmittelbar durch die Miner validiert werden müssen.

Stattdessen können zwei oder mehrere Parteien einen Payment Channel eröffnen und darüber soviele Transaktionen versenden, wie sie möchten, indem sie selbst darüber bestimmen, über welchen Zeitraum sie den Kanal offen lassen und somit fortlaufende Zahlungen ermöglichen. Die Transaktionen werden erst in die Bitcoin-Blockchain geschrieben, wenn beide Parteien den Payment Channel mit ihrem privaten Schlüssel (Private Key) signieren und damit signalisieren, dass die Transaktionen abgeschlossen sind.


Zap zielt darauf ab, diese Technologie durch die Entwicklung eines Wallets zu unterstützen. Hierfür hat Mallers einige neue Features für das Zap-Wallet entwickelt, die die Nutzung des Wallets sowohl sicherer als auch einfacher machen.

Unter anderem hat Mallers „Zap Connect“ entwickelt. Mittels Zap Connect kann ein QR-Code erzeugt werden, mit dem der Benutzer von seinem Mobiltelefon aus eine Verbindung zu seinem Home-Desktop-Node herstellen kann. Somit kann der Benutzer einen Lightning-Node auf dem Telefon haben und/ oder sich durch Scannen des QR-Codes mit irgendeinem Node verbinden.

Über eine weitere Funktion namens Zap LN iMessage kann über ein iPhone und iMessage eine Rechnung als Textnachricht erzeugt werden. Der Empfänger kann einfach auf die Rechnung klicken, um die Zahlung sofort und kostenlos vorzunehmen.

Eine Beta-Test-Version der App soll laut Mallers zeitnah im App Store bereitgestellt werden.

Während die Zap-Wallet-App entwickelt wird, gibt es natürlich aber auch andere Bitcoin Enthusiasten, die ein Wallet entwickeln. So hat rawtx ebenfalls vor wenigen Tagen eine iOS-App im Apple Store veröffentlicht. Das nachfolgende Video zeigt, wie eine Transaktion von einem Android zu einem iOS Gerät mittels Lightning funktioniert.

Darüber hinaus scheint das Lightning Network immer mehr an Fahrt aufzunehmen. Nachdem wir Mitte März darüber berichtet haben, dass das Lightning Network bereits zu rund 90 Prozent fertig gestellt ist und bereits 1.006 aktive Nodes vorweisen kann, hat sich diese Zahl in den letzten 3 Monaten noch einmal mehr als verdoppelt. Aktuell kann das Bitcoin Mainnet Lightning Netzwerk 2.229 Nodes und 5.362 Payment Channels vorweisen. Eine Zeitschiene, wann das Lightning Network offiziell freigegeben wird, gibt es allerdings weiterhin noch nicht. Interessierte können den Fortschritt und die Diskussionen aber auf Github mitverfolgen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Werbung
Aequator Coin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here