Bitcoin Kurs stürmt über 11.500 USD – Konsololidierung abgeschlossen?

Nachdem der Bitcoin (BTC) Preis gestern unter die 10.000 USD-Marke gefallen ist, hat BTC nun zur Erholung angesetzt. 

Zum Redaktionszeitpunkt ist der Bitcoin Preis auf 11.517 US-Dollar und somit um rund 16 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden gestiegen. Bemerkenswerterweise erfolgte diese Rallye nur wenige Tage, nachdem Bitcoin einen 30%-igen Ausverkauf erlebte, der ebenfalls innerhalb weniger Tage stattfand. Es zeigt sich somit wieder einmal deutlich die Volatilität, die Bitcoin in den letzten Monaten wieder verzeichnen konnte.

Laut einer Reihe prominenter Analysten sind technischen Indikatoren nun wieder bullisch. In einem aktuellen Tweet zeigt der bekannte Trader B-Eazy das 30-Minuten-Chart und erklärt, wie BTC aus einer rückläufigen Trendlinie ausbricht, einen doppelten Boden erreicht und sich von einem Widerstand der Ichimoku Wolke. Er stellt fest, dass Bitcoin jetzt wieder eine „bullische Marktstruktur“ hat, weswegen er voraussagt, dass Bitcoin nun stark über dem wöchentlichen Open-Höchstständen von 10.000 schließen kann.

War das bereits die Konsolidierung nach der Rallye?

Viele Investoren fragen sich nun, ob die lang erwartete Bitcoin-Preiskorrektur durch den 30%-igen Rückgang der letzten Tage bereits überstanden ist – so wie viele Analysten vorhergesagt hatten.

Wie wir bereits gestern berichteten, sehen einige Experten die 10.000 USD-Marke als den neuen Boden. Laut TradingView gab es nur 3 Kerzen auf dem Bitcoin Stunden-Chart, die unter $10.000 USD geschlossen haben. Der Korrektor war somit von kurzer Dauer. Die niedrigste Kerze bei 9.780 USD und markierte den 30%igen Rückgang, woraufhin der BTC Kurs wieder einen fünfstelligen Wert erreichte, was darauf hindeutet, dass dies das letzte Mal sein könnte, dass der BTC-Preis so niedrig gehandelt wird.

Hinzu kommt, dass in den letzten Monaten viele Ökonomen aufgrund der wachsenden makroökonomischen Unsicherheit damit begonnen haben, Bitcoin als potenzielle Absicherung gegen Fiat-Währungen zu betrachten. Jim Iuorio von CNBC „Fast Money“, bemerkte kürzlich in einem Beitrag, dass er begonnen hat, Bitcoin als das zu würdigen, was es ist: ein potenzieller Hedge/Safe Haven gegen Fiat-Risiken. In diesem Sinne fuhr Iuorio fort, zu bemerken, dass, wenn Bitcoin $10.850 erreicht, was es zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels hat, er geneigt wäre zu kaufen, und fügte hinzu, dass er seit der Juni-Rallye ziemlich beeindruckt von BTC ist.

Auf CNBC Futures Now erklärte Jim Iuorio, dass der Bitcoin-Preis gerade einen neuen „Boden“ bei 10.000 USD gefunden haben könnte. Während des Interviews sagte Iuorio:

Ich fange tatsächlich an, Bitcoin als das zu sehen, was es sein könnte, und das ist wirklich ein echtes, durch Dollar abgesichertes Safe Haven-Asset. Zumindest hat Bitcoin sich in den letzten sechs Monaten so entwickelt, und zehntausend scheinen hier ein gutes Niveau zu sein.

Iuorio  schließt sich damit einer Reihe von Mainstream-Reportern an, die den Aufwärtstrend bei Bitcoin lobpreisen. Der Bloomberg-Kolumnist und prominente Wirtschaftswissenschaftler Tyler Cowen Bitcoin hat kürzlich einen Beitrag über Bitcoin mit dem Titel „Bitcoin is (Probably) Here to Stay“ veröffentlicht. In diesem Beitrag nannte Cowen vier Hauptgründe, warum BTC wahrscheinlich langfristig an Bedeutung gewinnen wird:

  • Geopolitische Spannungen, wie der Handelskrieg zwischen China und den Vereinigten Staaten
  • die Einführung von Facebook’s Libra – validiert Bitcoin als einen tragfähigen Trend
  • der linksgerichtete Trend der Politik in den USA und anderen westlichen Ländern – was die Notwendigkeit eines sicheren Finanzhafens bestätigen könnte
  •  das makroökonomische Klima schafft derzeit die Voraussetzungen für den Aufstieg eines alternativen/unkorrelierten Vermögenswertes.

Featured Image: vinnstock | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.