Bitcoin Kurs steigt um 12%, Altcoins erzielen zweistellige Gewinne – Mögliche Gründe

Die Bitcoin-Bullen sind zurück! Zumindest deutet vieles darauf hin, dass die seit Januar 2018 anhaltende Baisse nun endlich besiegt ist. Nachdem in den letzten Wochen ein stetiger Aufwärtstrend zu erkennen war, kletterten gestern die Kurse von Bitcoin, Ethereum und XRP um zweistellige Prozente nach oben. 

Laut CoinMarketCap wird Bitcoin zum Redaktionszeitpunkt bei 7.962 USD gehandelt und kann einen 24-Stunden-Gewinn von 12,7 Prozent vorweisen. Damit gehört Bitcoin zu den größten Gewinnern innnerhalb der Top 20 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Neben Bitcoin können in den letzten 24 Stunden aber auch Ethereum (+10%), XRP (+20%), Bitcoin Cash (+10%), EOS (+12%), Monero (+10%), IOTA (+12%), ETC (+10%), NEO (+10%) und Ontology (+10%) zweistellige Kursanstiege verzeichnen. Der „Pump“ hat zu einem Zufluss von 20 Milliarden US-Dollar in den gesamten Kryptowährungsmarkt geführt. Die Gesamtmarktkapitalisierung hat mit 237 Milliarden US-Dollarn derzeit den höchsten Stand seit Anfang September 2018 erreicht.

Das Handelsvolumen von Bitcoin ist in den vergangenen 24 Stunden auf 28 Milliarden US-Dollar gestiegen und ist damit noch einmal um über 12 Prozent gestiegen. Auf Coinbase und Gemini liegt der BTC Preis sogar bei über 8.100 USD. Die Bitcoin Donminanz ist auf 59,3% gestiegen. Das letzte Mal, als Bitcoin so viel vom Markt beherrschte, war während des massiven Bullruns im Dezember 2017, als BTC 10.000 Dollar in einem einzigen Monat pumpte.

Der Unterschied besteht diesmal darin, dass Bitcoin Handel den Löwenanteil der Gewinne erhält und die Altcoins weniger Gewinne verzeichnen. Somit scheint der „Bitcoin FOMO“ (Fear of missing out) real zu sein. Zahlreiche Analysten sehen nun 8.200 USD als neues Kursziel an. Eine mögliche Korrektur wäre demnach auf 6.400 USD, den meistgesehenen Kurs des Vorjahres denkbar.

Mögliche Gründe für den Kursanstieg von Bitcoin

Die Bitcoin Rallye kommt nach gleich zwei großen Nachrichten: eine von eBay und die andere von Bakkt.

Einerseits kündigte die CEO von Bakkt, Kelly Loefller, an, dass die Bitcoin-Futures-Kontrakte voraussichtlich im Juli dieses Jahres an bundesregulierten Börsen eingeführt werden. Andererseits kamen gestern Gerüchte darüber auf, dass eBay möglicherweise Kryptowährungen akzeptieren könnte. Laut einem Telegrammbeitrag von „Patrons of The Moon“ könnte eBay in der kommenden Woche die Unterstützung für Kryptowährungen ankündigen.

Bakkt, die Krypto-Initiative der Intercontinental Exchange, gab gestern bekannt, dass sie im Juni ihren physisch gesicherten Futures-Kontrakt starten wird. Laut einem Medium-Update von Geschäftsführerin Kelly Loeffler wird das Produkt zwei Formen annehmen: 1) einen täglichen Abrechnungs-Future, 2) monatliche Futures. Bakkt erwartet eine „langsame“ Markteinführung der Produkte bis Juli.

Der Bericht kommt nur wenige Wochen, nachdem Bakkt als Partner der US-Großbank BNY Mellon bekannt wurde. Die Börse arbeitet eng mit der Institution zusammen, um Bitcoin und andere private Schlüssel für Kryptowährungen zu sichern, insbesondere durch ein System der geografischen Verteilung. In der gleichen Mitteilung wurde bekannt gegeben, dass Bakkt die Digital Asset Custody Company (DACC) übernommen und gleichzeitig eine 100 Millionen Dollar Versicherung bei „globalen Versicherungsgesellschaften“ abgeschlossen hat.

Featured Image: r.classen | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.