Bitcoin Futures starten am 18.12 an der CME; Starts an den Börsen CBOE und Cantor stehen ebenfalls unmittelbar bevor

Die amerikanische Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) hat gestern eine Stellungnahme veröffentlicht, in der den drei amerikanischen Börsen CME, CBOE und Cantor Fitzgerald eine Genehmigung für den Handel von Bitcoin Futures erteilt wurde. Der Handel soll bei der CME bereits am 18.12.2017 starten.

Bereits in den letzten Wochen hatten wir über die Pläne der Chicagoer Börse CME – die weltgrößte Börse für Terminkontrakte – berichtet, in den Handel mit Bitcoin einzusteigen. Fraglich war zu diesem Zeitpunkt jedoch, ob die US-Finanzaufsicht eine Genehmigung aufgrund der hohen Volatilität von Bitcoin erteilt.

Mit der Genehmigung und dem Handel an der CME wird Bitcoin nun erstmalig für institutionelle Anleger interessant werden. Der Bitcoin-Kurs hat indes vor Start der Bitcoin Futures, möglicherweise auch wegen dieser Nachricht und des großen Kursabfalls der vergangenen Tage wieder die 9.100€-Marke geknackt. Wenn am 18. Dezember die Futures starten, ist womöglich mit einer weiteren Kursrally zu rechnen, da größere Mengen Fiatgeld von professionellen und institutionellen Anlegern in den Bitcoin fließen werden.

In der Mitteilung der CTFC wurde bekanntgegeben, dass die drei Börsen den Selbstzertifizierungsprozess abgeschlossen haben. Die CTFC teilte aber auch mit, dass man den Handel beobachten und prüfen werde, ob Änderungen an den Vertragsentwurfs- und Abwicklungsprozessen notwendig sind.

Futures sind Verträge an einer Börse mit Hilfe derer sich Investoren gegen Preisschwankungen absichern können. Die Transaktionen werden dabei erst in der Zukunft abgewickelt werden. Die Verträge werden jedoch schon heute geschlossen. Wer Futures kauft, kann sich damit einen bestimmten Preis sichern, entweder für den Kauf oder den Verkauf. Dies bedeutet, dass über Bitcoin Futures sowohl auf steigende als auch fallende Kurse gewettet werden kann, ohne selbst in Bitcoin investieren zu müssen.

Die CME teilte in einer Pressemitteilung von gestern mit, dass man bereits am 18. Dezember mit dem Verkauf von Bitcoin-Futures in den Handel starten werde. Das Bitcoin-Futures-Produkt wird laut Mitteilung der CME einem Risikomanagement-Tool unterliegen, dass eine Marge von 35 Prozent als Tages-Preislimit (für Gewinne und Verluste) setzt.

Die CBOE teilte gestern in ihrer Pressemitteilung mit, dass der kurz bevorstehende Starttermin für CBOE Bitcoin Futures, der unter dem Ticker-Symbol „XBT“ gehandelt wird in Kürze bekannt gegeben wird.

Cantor Fitzgerald hat ebenfalls noch keinen Starttermin bekanntgegeben.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen