Bitcoin-ETFs bald an der New York Stock Exchange handelbar?

0
Bitcoin ETF's NYSE

Nachdem die Einführung der Bitcoin-Futures erfolgreich verlaufen ist, plant die CBOE bereits das nächste Bitcoin-Produkt. Wie CNBC berichtet, hat die CBOE bei der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) beantragt, sechs mit Bitcoin verbundene und börsengehandelte Fonds (ETF’s) aufzulisten.

Erst Anfang dieses Monats eröffnete die CBOE vor der rivalisierenden CME-Börse den Bitcoin-Futures-Markt und erhielt dadurch eine starke Medienpräsenz. Insbesondere der Start der Bitcoin-Terminkontrakte an der CBOE wurde als großer Erfolgt gefeiert. Auf dieser Welle der Euphorie möchte die CBOE nun scheinbar weiterreiten und die Entwicklung von börsengehandelten Bitcoin-Produkten vorantreiben.

Bitcoin-ETF’s gelten als der „Heilige Gral“ in Bezug auf die Anziehung institutioneller Investoren. Die börsengehandelten Fonds/ ETF’s würden es den Investoren ermöglichen, auf die volatilen Bitcoin-Futures-Kontrakte, aber auch andere Bitcoin-Derivate zu wetten. Die CBOE reichte vergangene Woche sechs mögliche Fonds bei der SEC ein, wie CNBC berichtet.

Derzeit scheint es jedoch eher unwahrscheinlich, dass ein solcher ETF in absehbarer Zeit durch die SEC genehmigt und auf den Markt kommen wird. Bislang hat die US-Börsenaufsicht SEC alle Vorschläge für Bitcoin-ETF’s, u. a. bereits im März dieses Jahres einen Bitcoin-ETF durch die Winklevoss-Zwillinge abgelehnt. In Insiderkreisen wird jedoch vermutet, dass der erfolgreiche Start der Bitcoin-Futures an der CBOE und CME die SEC umstimmen könnten.

Blickt man auf Europa, dann findet man bereits die Schweizer Bank Vontobel, die ein „Partizipationszertifikat“ auf Bitcoin mit unbegrenzter Laufzeit Ende Oktober dieses Jahres aufgelegt hat. Außerdem hat vor zwei Wochen hat der französische Vermögensverwalter Tobam einen Bitcoin-Fonds gestartet. Von daher ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit bis sich auch die SEC umstimmen lässt.

Bei Betrachtung der zeitlichen Korrelation zwischen Futures-Start und Kurs-Chart von Bitcoin lässt sich ein deutlicher zeitlicher Zusammenhang feststellen. Insofern könnten die ETF’s in 2018 womöglich eine ähnliche Kursrally wie Bitcoin-Futures in 2017 auslösen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Werbung
Aequator Coin
Vorheriger ArtikelEthereum Classic (ETC) kaufen: Schritt-für-Schritt Anleitung (15 Minuten)
Nächster ArtikelKrypto-Börsen kämpfen mit steigenden Nutzerzahlen – Ein Überblick
Redakteur und Analyst von coin-hero.de mit internationalen Beziehungen zu namhaften Größen der Branche. Als Gründer des Blockchain Meetup Saxony, mit aktuell mehr als 500 Mitgliedern, verfügt er über Insiderwissen der Branche und ist bestens vernetzt mit Blockchain-Startups, über IT-Verantwortliche in den DAX-30-Konzernen bis hin zum Weltwirtschaftsforum. Bis Ende 2017 arbeitet er als Principal DevOps Architect bei T-Systems MMS und hat im T-Konzern die Beschäftigung mit dem Thema Blockchain entscheidend beeinflusst. Seit 2018 ist er bei der Newtron AG als Head of Development verantwortlich für den Aufbau eines IT-Entwicklungsteams. Er möchte die Veränderungsmöglichkeiten, die sich durch die Blockchain-Technologie in allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft ergeben können, aktiv mitgestalten zum positiven jedes einzelnen Menschen. Dazu gehört, das wir uns weg vom gläsernen Menschen hin zum aktiv handelnden Individuum entwickeln, das das Recht auf seine eigenen Daten bewusst in die Hand nimmt und verwaltet. Ralf möchte über Coin-hero.de aufklären, Wissen verbreiten und die Chancen der Blockchain-Technologie vermitteln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here