Bitcoin Cash steht in Flammen: Antpool verbrennt Transaktionsgebühren

1

Der Preis von Bitcoin Cash ist durch große Erwartungen an den anstehenden Hard Fork am 15.05.2018 gestiegen. Weiterhin hat Antpool, der Mining-Gigant angekündigt, dass es Transaktionsgebühren „verbrennen“ wird, um damit das Bitcoin Cash Ökosystem zu fördern.

Der bevorstehende Bitcoin Cash Hard Fork am 15.05.2018 soll die Blockgröße von Bitcoin Cash von 8 MB auf 32 MB erhöhen und damit die Transaktionsgeschwindigkeit verbessern. Im Vergleich zu Bitcoin ist Bitcoin Cash die klar schnellere Blockchain, die Transaktionsgebühren sind ebenfalls niedriger. Auch deswegen sehen Bitcoin Core Supporter in dem Update auf das Lightning-Netzwerk die Innovation, auf welches die Bitcoin Community sehr lang gewartet hat.

Der Hard Fork von Bitcoin Cash soll es außerdem ermöglichen Smart Contracts auf der Bitcoin Cash Blockchain umzusetzen. All diejenigen, die am Hard Fork teilnehmen wollen müssen bis zum genannten Datum ihre Software aktualisieren. Auf dieser Seite kann die neue Software heruntergeladen werden.




In den letzten Tagen gab es ungewöhnliche Aktivitäten auf der Bitcoin Cash Blockchain zu verzeichnen. Es wurde entdeckt, dass der Mining-Gigant Antpool einen Teil der Transaktionsgebühren auf eine „tote“ Adresse schickte, um damit einen Teil der zirkulierenden Menge von Bitcoin Cash zu verbrennen.

Antpool verkündete am Freitag öffentlich, dass es 12 Prozent der Transaktionsgebühren verbrennen wird, um das Wachstum der Bitcoin Cash Community zu fördern (freie Übersetzung):

Wir glauben, dass jeder Bitcoin Cash Besitzer vom Bitcoin Cash-Ökosystem profitieren sollte. Die von den Minern verdienten Transaktionsgebühren sind ein wichtiger Wachstumsindikator für das BCH-Ökosystem, und wenn ein Teil der Gebühren verbrannt wird, profitiert die ganze Bitcoin Cash Community davon.

Weiterhin heißt es in der Ankündigung, dass sich Bitcoin Cash einem (freie Übersetzung):

Wendepunkt nähert, eine weit verbreitete öffentliche Blockchain zu werden und eine Welle der Innovation bevorsteht.

Durch das Verbrennen von Bitcoin Cash soll eine künstliche Verknappung herbeigeführt werden, um den Preis zu pushen.




Antpool ermutigt außedem weitere Miner auf den Zug aufzuspringen (freie Übersetzung):

Wir fordern, dass weitere Miner uns dabei helfen 12% der gesammelten Transaktionsgebühren zu verbrennen.

Ob dieser Weg in der Öffentlichkeit nicht als Manipulation wahrgenommen wird, bleibt abzuwarten. Wie wir bereits berichteten, konnte der von Bitcoin Cash Donnerstag und Freitag einen zweistelligen Kurszuwachs verzeichnen. Innerhalb der letzten 24 Stunden bewegt sich der Bitcoin Cash Kurs jedoch seitwärts und steht aktuell bei 925,01 Euro und einer entsprechenden Marktkapitalisierung von 15 Milliarden Euro.

Die Kurse aller Top 100 Kryptowährungen findet ihr in unserer Kursübersicht.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum.

Werbung
Aequator Coin

1 KOMMENTAR

  1. Leider wurde die Software von meinem MAC abgelehnt. Gibt es Möglichkeiten dies zu umgehen oder andere Wege an der Fork zu partizipieren?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here