Bitcoin Cash Hard Fork auf 32 MB erfolgreich – Wird die erhöhte Blocksize wirklich gebraucht?

Bitcoin Cash hat gestern, etwa 18:30 Uhr deutscher Zeit, seinen lang angekündigten Hard Fork, der insbesondere die Blockgröße von 8 auf 32 MB erhöht, erfolgreich durchgeführt. Wie zu erwarten war, gab es keinerlei Widerstand gegen das technische Upgrade. Die Full Nodes scheinen allesamt das Upgrade ausgeführt zu haben.

Ein Hard-Fork ist eine radikale Änderung des Protokolls. Sie erfordert, dass alle Nodes oder Benutzer auf die neueste Version der Protokollsoftware upgraden. Nodes, die das Upgrade nicht aktivieren, werden aus dem Netzwerk mit dem ersten „neuen“ Block geworfen und existieren nur auf dem „alten“ Protokoll weiter.

Eine genau solche Änderung hat gestern Bitcoin Cash vorgenommen. Der Bitcoin Abkömmling hat (wieder einmal) seine Blocksize von 8 auf 32 Megabyte erhöht. Darüber hinaus beinhaltete das Upgrade Änderungen im Protokoll-Code, die das OP_Return-Feld, welches zum Senden von Nachrichten verwendet werden kann und eine Handvoll neuer Opcodes.

Im Vergleich zu Bitcoin machte der Hard Fork allerdings keinerlei Probleme. Während es in der Vergangenheit stets kontroverse Meinungen innerhalb der Bitcoin Community dazu gab, wie man BTC am besten dazu bringt zu skalieren, tut sich die Bitcoin Cash Community nicht so schwer technische Upgrades gemeinschaftlich durchzuführen. An sich sind Hardfork nämlich ein „ganz normales“ Instrument, um das Protokoll weiter zu entwickeln.

Dies hat Bitcoin Cash gestern Abend erfolgreich demonstriert, als bei Block 530.350 der Hardfork vollzogen und sechs Blöcke später die geänderten Regeln aktiviert wurden. Bitcoin ABC, eine Bitcoin Cash Fullnode-Implementierung veröffentlichte das Upgrade auf ABC 0.17.1 ursprünglich.

Im wesentlichen hat der Hard Forks drei wesentliche Änderungen mit sich gebracht:

  • Die maximale Blockgröße wurde von 8 MB auf 32 MB erhöht.
  • Die Größe der Standard-Nachrichten wurde von 80 auf bis zu 220 Bytes erhöht. Bedeutung hat dies insbesondere für das OP_Return-Feld, welches eine beliebte Methode ist, um Nachrichten innerhalb der Blockchain zu schreiben.
  • Eine Reihe von Op-Codes wurden reaktiviert, die ursprünglich im Bitcoin-Code waren. Op-Codes sind wichtig für Basis-Operationen, wie Mathematik, String-Operationen und Bitweise-Operationen.

Ist eine 32 MB Blockgröße tatsächlich erforderlich?

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass die Blockgröße die maximale Größe eines Blockes bezeichnet. Die Blockzeit, d. h. die Zeit die vergehen muss, damit ein neuer Block in die Blockchain geschrieben wird, beträgt im BCH-Netzwerk 10 Minuten. Dies bedeutet wiederum, dass unabhängig davon, wie viele Transaktionen innerhalb dieser 10 Minuten entstehen, diese in einen Block geschrieben werden. Die Transaktionsgröße kann dabei schwanken und ist von Transaktion zu Transaktion unterschiedlich.

Schaut man sich auf Bitinfocharts die vergangenen drei Monate bezüglich der durchschnittlichen Blockgrößen pro Tag an, dass erkennt man, dass die Blockgröße im Normalfall zwischen 0,05 MB und 0,1 MB schwankt. Ende März wurde ein 3-Monats-Hoch von 0,16 MB erreicht. Damit war BCH meilenweit davon entfernt die bisherigen 8 MB voll auszunutzen.

BCH Blockgröße
Quelle: https://bitinfocharts.com/comparison/bitcoin%20cash-size.html#3m

Natürlich könnte man argumentieren, dass sich der Markt derzeit in keiner Hochphase befindet und deshalb vorgesorgt werden muss. Allerdings betrug das Allzeithoch Mitte Januar 2018 auch „nur“ 4,71 MB.

Bitcoin Cash Blocksize
Quelle: https://bitinfocharts.com/comparison/size-bch.html#6m

Insofern scheint die Entscheidung zur Erhöhung auf 32 MB Blocksize sehr weit vorausgedacht, was sicherlich nicht falsch ist. Faktisch hat das Upgrade auf 32 MB aber aktuell keine dringende Notwendigkeit gehabt.

Im Vergleich zu Bitcoin (BTC) machen Bitcoin Cash Transaktionen auch nur ein Zehntel aus. Während Bitcoin derzeit im Tagesdurchschnitt rund 210.000 Transaktionen zu verarbeiten hat, sind es bei Bitcoin Cash nur 20.000 im Durchschnitt.

bch transactions
Quelle: https://bitinfocharts.com/comparison/transactions-btc-bch.html#6m

Dies bedeutet, dass selbst wenn die Transaktionsanzahl von BCH auf die von BTC ansteigt, d. h. sich verzehnfacht, immer noch nur etwas mehr als ein 1 MB benötigt wird. Insofern scheint die 32 MB Blocksize eine „Investition in die Zukunft“.

Auf den Kurs von Bitcoin Cash scheint das Upgrade bislang keinerlei Einfluss gehabt zu haben. So wie der gesamte Kryptowährungsmarkt befindet sich auch BCH mit aktuell rund 8 Prozent im Minus und wird zur Redaktionszeit für 1.103,31 EUR gehandelt.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen