Bitcoin Börse Bakkt kauft Anteile an Rosenthal Collins Group

Die Bitcoin Börse Bakkt wird „physische Bitcoin Futures“ anbieten, wenn diese von der CFTC genehmigt werden – ein endgültiges Ergebnis steht weiterhin aus. Derzeit steht die Börse jedoch nicht still, sondern hat eine Beteiligung an einem über einhundert Jahre altern Broker bekanntgegeben.

Die CFTC zögert weiterhin eine finale Entscheidung bezüglich des Antrages der Bitcoin Futures der Exchange Bakkt zu fällen. Der Antrag liegt bereits seit letztem Jahr auf dem Tisch und wartet auf Bestätigung oder Ablehnung. Der Vorstandsvorsitzende von Bakkt, Kelly Loeffler, kündigte an, dass Bakkt Anteile an einem Brokerhaus für Terminkontrakte, der Rosenthal Collins Group, erwerben wird. Die Transaktion soll bis Ende Februar abgeschlossen sein.

Die Rosenthal Collins Group ist ein unabhängiger Händler für Terminkontrakte mit über 100 Jahren Erfahrung im Bereich des Clearing, der Handelsabwicklung, des Risikomanagements, der Einführung von Brokerdiensten und weiteren Services. Bakkt hatte vor kurzem seine erste Finanzierungsrunde mit 183 Millionen US-Dollar beendet. Dabei sind mehr als 12 prominente Partner an Board, darunter Microsoft Ventures, Pantera Capital, die Boston Consulting-Gruppe, M12, der Hongkonger Milliardär Li-Ka Shing und Horizons Ventures.

Durch den Kauf der RCG wird Bakkt wichtige Kompetenzen im Bereich des Risikomanagements als auch regulatorischen Bereichs der AML / KYC- sowie Kundenserviceprozessen erhalten. Dieser Kauf markiert die fortschreitenden Bemühungen sich auf den Markt und dessen gesetzlichen Anforderungen vorzubereiten, die es im Rahmen des konformen Betriebes benötigt. Löffler führt aus, dass dies erst der Anfang ist und weitere Investitionen folgen werden, damit der komplexe Handel im Ökosystem der Kryptowährungen einwandfrei ablaufen kann (frei übersetzt):

Diese Akquisition unterstreicht die Tatsache, dass wir nicht still stehen, da wir von der CFTC die Genehmigung der Zulassung des regulierten Handels auf unseren Kryptomärkten erwarten. Unsere Mission erfordert erhebliche Investitionen in Technologie, um eine innovative Plattform zu schaffen, sowie Finanzmarktkenntnisse, um das vertrauenswürdigste Fintech-Ökosystem für digitale Assets bereitzustellen.

Bakkt zielt darauf ab, physisch gesicherte Bitcoin-Futures-Kontrakte als auch Verwahrungslösungen für institutionelle Anleger einzuführen. Der Start wurde auf Grund bereits beschriebener Unsicherheiten auf den 24.01.2018 verschoben, wobei es sein kann das dieser Termin erneut nicht eingehalten werden kann. Hierbei hängt der Start von der Zustimmung der Commodities and Futures Commision (CFTC) ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen