Bitcoin Adaption: 1.500 Restaurants in Dänemark akzeptieren Bitcoin

Trotz des anhaltenden Bärenmarktes gibt es Unternehmen, die die Chancen und Vorteile von Kryptowährungen wie Bitcoin erkannt haben und durch eine intelligente Nutzung Bitcoin in ihre Unternehmensprozesse integrieren und damit die Adaption entscheidend vorantreiben. Ein Nahrungsmittelzulieferer aus Dänemark ist dazu übergegangen Bitcoin als legitimes Zahlungsmittel zuzulassen.

Hungry.dk, ein dänischer Zulieferer für Restaurants und Großhändler mit über 1.500 Unternehmen in der Datenbank, hat beschlossen Bitcoin als Zahlungsmethode zu unterstützen. Das Unternehmen testete bereits einige Jahre die Verwendung von Bitcoin als Zahlungskanal für ihre Kunden, jedoch gab es 2017 einen Stau in der Bitcoin Blockchain und die Transaktionen haben sehr lang gedauert und die Kosten sind deutlich gestiegen. Deswegen hatte das Hungry.dk Bitcoin wieder eentfernt. Durch den Fortschritt im Bereich der Skalierung und einigen Updates wurde dieser Zahlungskanal jedoch wieder aufgenommen (frei übersetzt):

Wir haben Bitcoins schon länger als Zahlungsmittel akzeptiert. Letztes Jahr haben wir uns jedoch entschlossen, das Feature vorübergehend zu entfernen, da die durchschnittliche Transaktionszeit zu lang war und die Erfahrung nicht die beste war.

Die Probleme wurden inzwischen behoben, und wir haben die Option erneut hinzugefügt. Hungry.dk wickelt die Zahlung ab, sodass Sie Bitcoins immer mit allen auf Hungry.dk gefundenen Restaurants verwenden können.

Bisher hat das Unternehmen keine offiziellen Aussagen darüber getroffen, wie viele Bestellungen tatsächlich getätigt wurden und die Rechnung mit Bitcoin bezahlt wurde, jedoch scheint die Nachfrage gestiegen zu sein. Nicht umsonst hat das Unternehmen schließlich Bitcoin wieder in ihr Zahlungsporfolio aufgenommen.

Bitcoin accepted here: Weltweite Akzeptanz steigt stetig

Bitcoin ist aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken, sodass die Verbreitung weltweit immer weiter steigt. Laut Untersuchungen von Larry Cermak, Leitender Analist bei The Block, gibt es derzeit mehr als 13.000 Bitcoin-Akzeptanz Standorte weltweit. Der größte Anteil davon befindet sich in den Vereinigten Staaten, gefolgt von Brasilien, Italien, Spanien, Deutschland und Kanada.

Quelle: The Block Crypto

Auch wenn die Verbreitung noch lang nicht auf einem kritischen Level angekommen ist, um dem traditionellen Finanzsystem entgegenezutreten, steigt die Verbeitung und die Akzeptanz innerhalb der Industrie und Bevölkerung täglich. Forschritte bei der Weiterentwicklung des Lightning Netzwerkes tragen ebenfall positiv dazu bei. Cermak führt aus (frei übersetzt):

Wenn es einen Bullenmarkt mit hoher Volatilität gibt, steigt die Anzahl der neuen Händler, die Bitcoin akzeptieren. Es ist nicht klar, ob jemand tatsächlich mit Bitcoin bezahlen möchte – aber die Option ist vorhanden. Es wird interessant sein zu beobachten, ob das Aufkommen des Lightning-Netzwerks Interesse wecken und Bitcoin wieder für Zahlungen begeistern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen