Binance wird Miteigentümer erster Bank in Malta, die im Besitz von Kryptoinvestoren ist

Eine der größten Kryptowährungsbörsen der Welt, Binance will den Grundstein für eine neue Bank legen, deren Eigentümer ausschließlich Krypto-Investoren sein werden. Deswegen schließt sich Binance mit Neufund zusammen, um FinTech-Zahlungslösungen der Zukunft anbieten zu können.

Laut einer aktuellen Pressemitteilung vom 12.07.2018 hat Neufund bekanntgegeben, dass die maltesische Founders Bank ihr erstes Equity Token-Angebot (ETO) auf ihrer Plattform mit Binance zusammen lancieren will.

Die Founders Bank hat sich zum Ziel gesetzt, fortschrittliche Fin-Tech-Lösungen für das Blockchain-Ökosystem bereitzustellen und deren Innovation voranzutreiben. Die Founders Bank kann bereits eine ganze Reihe an namhaften Investoren vorweisen, darunter auch die Exchange Binance.

Changpeng Zhao, Gründer und CEO von Binance, führt aus, dass er sich darauf freut die komplette Palette an Serviceleistungen der Bank erkunden zu können.

Wir freuen uns nicht nur als einer der ersten Investoren dieser inklusiven Gemeinschaft für diese bahnbrechende Initiative zu sein, sondern freuen uns auch darauf, die gesamte Palette seiner Bankdienstleistungen zu erkunden.

Obwohl es keine direkten Hinweise darauf gibt, wird durch diesen Schritt vermutlich auch das lang ersehnte Euro/Krypto-Trading-Angebot auf den Weg gebracht. Ob dies tatsächlich so ist, bleibt aber vorerst abzuwarten.

Die Founders Bank würde ihr Angebot über die Blockchain-basierte Fundraising-Plattform Neufund anbieten und eigene „rechtlich bindende Eigenkapital-Token“ emittieren. Dafür wird die Bank eine Zulassung von den Regulierungsbehörden in Malta benötigen, als auch eine Genehmigung der europäischen Zentralbank, da Malta Mitglied der europäischen Union ist.

Binance und weitere Investoren des Projektes möchten die „erste dezentrale gemeinschaftliche Bank“ der Welt gründen und innovative Banking-Services anbieten. Weitere Informationen über den genauen Ablauf, als auch einen möglichen Zeithorizont sollen in den nächsten Wochen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen